Ein Fan von GTA Online löste das Problem der langen Ladezeiten im Alleingang. Rockstar belohnte ihn dafür nicht nur, sie nutzten seine Idee für ein Update, von dem alle Spieler profitieren.

 

GTA 5 - Grand Theft Auto V

Facts 
GTA 5 - Grand Theft Auto V

Erst vor ein paar Tagen erklärte Rockstar gegenüber PC Gamer, dass sie ein Update für GTA Online planen, welches die extrem langen Ladezeiten verkürzen soll. Die Idee stammt vom Spieler t0st, der für seine Lösung mit 10.000 US-Dollar entlohnt wurde.

Das entsprechende Update ist bereits live und Spieler berichten von deutlich kürzeren Ladezeiten auf dem PC. PlayStation- und Xbox-Spieler haben davon allerdings nichts. Für sie brachte Update 1.53 nur Verbesserungen der Netzwerk-Konnektivität.

Originalmeldung vom 16. März 2021:

GTA Online: Riesiges Problem soll bald gelöst werden – dank eines Fans

Die langen Ladezeiten sind schon seit Jahren ein echtes Problem in GTA Online. Ein Fan hat dafür jetzt eine Lösung gefunden, die Rockstar durch ein zukünftiges Update übernehmen will.

Selbst mit guter Hardware können die Ladezeiten von GTA Online bis zu fünf Minuten betragen. Wer mit älteren PCs versucht, in den Multiplayer von GTA 5 zu starten, hat auch gerne mal eine Viertelstunde Zeit, noch etwas anderes zu erledigen. Dieses Problem soll jedoch bald der Vergangenheit angehören.

GTA 6: Fans sagen, wie das Spiel sein muss
Grand Theft Auto V Premium Edition - [PlayStation 4]

Grand Theft Auto V Premium Edition - [PlayStation 4]

Ein Fan löst das Problem

Der Spieler t0st hat sich eingängig mit den viel zu langen Ladezeiten von GTA Online beschäftigt. Dabei fand er nicht nur heraus, wodurch das Problem verursacht wird, er bastelte sich auch gleich eine Lösung. Vereinfacht gesagt liegen die langen Ladezeiten an knapp zwei Milliarden Überprüfungen von Gegenständen im Spiel, die ineffizient programmiert wurden. Mit einer modifizierten und in das Programm injizierten DLL-Datei konnte er die Ladezeiten vor dem Start im Online-Modus auf seinem älteren PC um 70 Prozent verringern. Die genaue technische Analyse lest ihr im Blog von t0st.

Den Fix findet ihr bei Github. Allerdings warnt t0st, dass sich seine Lösung in einem experimentellen Zustand befindet und sich nicht für den normalen Gebrauch eignet. Grundsätzlich solltet ihr auch deswegen vorsichtig bei Modifikationen am Code von Online-Spielen sein, weil sie euch temporäre Sperrungen und Bans einbringen können.

Rockstar übernimmt die Lösung

Aber das müsst ihr auch gar nicht, wenn ihr euch noch gedulden könnt. Rockstar bestätigt gegenüber PC Gamer, dass sie die Lösung von t0st verwenden werden, um in einem zukünftigen Update eine Verbesserung der Ladezeiten einzuführen. Rockstar sagte dazu:

„Nach einer gründlichen Untersuchung können wir bestätigen, dass der Spieler t0st tatsächlich einen Aspekt des Spielcodes in Bezug auf die Ladezeiten der PC-Version von GTA Online aufgedeckt hat, der verbessert werden könnte. Als Ergebnis dieser Untersuchungen haben wir einige Änderungen vorgenommen, die in einem kommenden Update implementiert werden.“

Rockstar bedankt sich bei t0st für seine Bemühungen und entlohnt ihn mit 10.000 Dollar. Diese stammen laut t0st aus dem Bounty-Programm für Spieler, die Sicherheitslücken aufdecken. Auch wenn es sich hier um keine Sicherheitslücke handelte, fand Rockstar den Beitrag von t0st zur Performance-Verbesserung so bemerkenswert, dass ihm die Prämie trotzdem gewährt wird. Rockstar hat noch kein Datum genannt, zu dem Spieler das Update mit den verbesserten Ladezeiten erwarten können.