Huawei überschreitet eine rote Linie: Die US-Sanktionen zwingen den Handy-Hersteller zu einem drastischen Schritt, der das Verhältnis zu Google dauerhaft zerstören könnte. Dass Huawei-Smartphones in Zukunft jemals wieder Zugriff auf den Play Store und Google-Apps erhalten, dürfte damit immer unwahrscheinlicher werden. 

 

Huawei

Facts 

Noch immer stammt der überwältigende Großteil von Googles Umsatz aus der Anzeigenwerbung rund um Suchergebnisse – aller Bemühungen um eine Diversifizierung des Geschäftsmodells zum Trotz. Die Suchmaschine ist und bleibt der Goldesel von Googles Mutterkonzern Alphabet, der mit aller Macht gegenüber den Mitbewerbern verteidigt wird. Dass nun ausgerechnet Huawei in Konkurrenz zum US-Konzern tritt, dürfte man in Mountain View argwöhnisch betrachten.

Huawei greift Google mit eigener Suchmaschine an

Laut XDA Developers arbeitet Huawei an einer eigenen Such-App, die auf den Smartphones des chinesischen Herstellers vorinstalliert sein soll. Vom Aufbau her ähnelt die Anwendung der bekannten Google-App auf Android-Smartphones und iPhones. Unter der Suchmaske ist etwa ein Feed mit aktuellen Nachrichtenartikeln im Kartenformat vorhanden. Die App selbst heißt schlicht „HUAWEI Search.“

Die Such-App von Huawei erinnert stark an das Google-Pendant. (Bild: XDA Developers)

Unklar ist, von welchem Service Huawei die Suchergebnisse zugespielt bekommt. Den XDA Entwicklern zufolge stimmten die Suchergebnisse weder mit Google noch mit Yahoo, Bing, DuckDuckGo oder anderen Anbietern überein. Interessant ist, dass Huawei die Möglichkeit anbietet, Einträge aus den Suchergebnissen entfernen zu lassen, was mit der DSGVO konform ist. Das wiederum legt nahe, dass Huawei die Ergebnisse nicht von einem Drittanbieter einkauft, sondern das Web selbst durchforstet und damit eine echte, eigene Suchmaschine anbietet.

Huaweis zweites Falt-Handy ist teuer, sehr teuer: 

Huawei Mate Xs im Hands-On: Faszinierend, faltbar, viel zu teuer

Huawei und Google: Dauerhafter Schaden im Verhältnis?

Dass Huawei versucht, sich angesichts der US-Sanktionen von Google unabhängig zu machen, ist nachvollziehbar. Ein direkter Angriff auf Googles Kerngeschäft stellt aber eine neue Dimension dar. Das Verhältnis zwischen dem Handy-Hersteller und dem Suchmaschinenanbieter könnte damit dauerhaft Schaden nehmen. Selbst wenn Huawei irgendwann wieder von der „schwarzen Liste“ entfernt wird, dürfte es zumindest fraglich sein, ob Google Huawei wieder eine Android-Lizenz erteilt.