Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Android
  4. Huawei knöpft sich Xiaomi vor: Streit zwischen China-Herstellern eskaliert

Huawei knöpft sich Xiaomi vor: Streit zwischen China-Herstellern eskaliert

Der Huawei-Shop im Centro in Oberhause (© GIGA)
Anzeige

Huawei hat in den letzten Jahren viele wichtige Technologien entwickelt und will diese entsprechend schützen. Wenn dann ein anderer Smartphone-Hersteller die Technologien ohne entsprechende Lizenzgebühren nutzt, kommt es zum Streit. So genau jetzt zwischen den beiden chinesischen Herstellern Huawei und Xiaomi geschehen.

Huawei verklagt Xiaomi wegen Patentverletzungen

Huawei hat es aktuell wegen des US-Banns nicht leicht. Das chinesische Unternehmen spielt auf dem Smartphone-Markt kaum eine Rolle mehr. Selbst in China kaufen die Menschen lieber iPhones oder Smartphones anderer chinesischer Hersteller. Huawei-Handys fehlt es meist an wichtigen Technologien wie 5G und mehr. Doch es gibt nun einmal Technologien, die Huawei erfunden und patentiert hat. Wenn Xiaomi diese ohne Erlaubnis und Lizenzgebühren nutzt, kommt es zu einem Patentstreit. Genau das ist aktuell der Fall. Dabei geht es um 4G/LTE-Technik, die Xiaomi in seinen Geräten einsetzt.

Anzeige

Bereits am 17. Januar 2023 hat Huawei Klage eingereicht und will Xiaomi so dazu bringen, an den Verhandlungstisch zu kommen, nachdem die vorherigen Bemühungen gescheitert sind. Angeblich sollen beide Unternehmen nun über eine Lizenzvereinbarung verhandeln (Quelle: ITHome). Da vorher ohne Gericht keine Einigung getroffen werden konnte, musste Huawei die Geschichte eskalieren lassen, um seine Erfindungen zu schützen. Wie die Geschichte am Ende ausgeht, bleibt unterdessen offen.

Huawei hat wirklich verrückte Ideen umgesetzt, wie diese Smartwatch:

Klingt kurios und auch ganz ok: Die Huawei Watch Buds im Hands-On Abonniere uns
auf YouTube

Was passiert ohne Einigung zwischen Huawei und Xiaomi?

Sollten sich Huawei und Xiaomi nicht auf eine Lizenzvereinbarung einigen, dann könnte es in China zu einem Verkaufsverbot von Xiaomi-Handys kommen. In Deutschland gilt aktuell beispielsweise ein Verkaufsverbot von Oppo- und OnePlus-Handys, weil der chinesische Hersteller keine Lizenzgebühren an Nokia zahlt. Es dürfte aber nicht im Interesse von Xiaomi sein, dieses Risiko einzugehen. Jetzt, da die Sache vor Gericht ist, dürften sich beide Unternehmen einigen. China ist immerhin der größte Smartphone-Markt der Welt. Kein Hersteller kann sich dort ein Verkaufsverbot leisten.

Anzeige

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige