Bei Huawei läuft es schon länger alles andere als rund. Da ist es kaum verwunderlich, dass sich der chinesische Hersteller an bessere Zeiten erinnert. Nun gibt es Hinweise zur möglichen Rückkehr einer bestens ausgestatteten Handy-Reihe. Auf Android muss aber weiter verzichtet werden.

 

Huawei

Facts 

Huawei: Alte D-Reihe könnte auferstehen

Bei Huawei stehen die Zeichen auf eine mögliche Rückkehr der D-Reihe. Diese sorgte in den Jahren 2012 und 2013 für Aufsehen und galt als Versuch des Konzerns, auch außerhalb Chinas Marktanteile abgreifen zu wollen. Das erste Modell, Huawei Ascend D1, machte sich im Sommer 2012 sogar auf den Weg nach Deutschland. Beim Nachfolger war das aber schon nicht mehr der Fall, das Ascend D2 konnte dann doch nur in Asien erstanden werden.

Von der Ascend-Marke hat sich Huawei schon lange verabschiedet. Es gilt also als unwahrscheinlich, dass die Neuauflage mit diesem Branding verkauft wird. Vielleicht greift Huawei aber neben dem „D“ noch die Zahlenfolge wieder auf und präsentiert ein Huawei D3. Mit einer Vorstellung ist in diesem Jahr aber nicht mehr zu rechnen, angeblich soll die Reihe erst 2022 fortgesetzt werden (Quelle: Weibo via Huawei Central).

Huaweis Android-Alternative kann sich sehen lassen, wie unser Video zeigt:

HarmonyOS: So schlägt sich Huaweis eigenes Betriebssystem

Wie genau die Smartphone-Reihe positioniert werden soll, ist bisher nicht bekannt. Mit der Mate- und P-Reihe bietet man bereits hochwertige Handys an, sodass die D-Serie vielleicht nicht als Flaggschiff geführt wird.

Huawei: Neue D-Serie ohne Android

Auf Android und einen Zugriff auf den Play Store sowie weitere Google-Apps muss auch bei der kommenden D-Reihe verzichtet werden. Die US-Sanktionen laufen weiter, trotz neuer Annäherungen. Bei den D-Handys dürfte also Huaweis Eigenentwicklung HarmonyOS als Ersatz für Android verwendet werden. Hier kann der Hersteller schon auf Erfolge verweisen – und ein echter Meilenstein ist nun auch erreicht worden.