Huawei hat es auf dem Smartphone-Markt zwar aktuell nicht leicht, das bedeutet aber nicht, dass das chinesische Unternehmen aufhört, neue Modelle zu entwickeln. Jetzt will sich Huawei wohl an einem Falt-Handy von Samsung versuchen, das in letzter Zeit ziemlich beliebt geworden ist.

 
Huawei
Facts 

Huawei will Falt-Handy von Samsung nachbauen

Wenn ein Smartphone-Hersteller Erfolg mit einem neuen Design oder einer Idee hat, dauert es nicht lange, bis andere Unternehmen diese übernehmen. Samsung baut mit dem Galaxy Z Fold 3 und Galaxy Z Flip 3 die erfolgreichsten Falt-Handys und verkauft diese zu mittlerweile bezahlbaren Preisen. Besonders das Galaxy Z Flip 3 ist mit einem Preis von deutlich unter 1.000 Euro richtig attraktiv, wenn man sich ein ganz besonderes Handy kaufen möchte. Genau dieses Galaxy Z Flip 3 will Huawei jetzt nachbauen.

Laut Informationen aus China (Quelle: Weibo) hat ein Zulieferer von Huawei ein neues Scharnier für ein Falt-Handy dieser Art gebaut und Huawei soll das neue Modell wohl schon im Dezember 2021 enthüllen. Genau wie das Galaxy Z Flip 3 soll das Falt-Handy von Huawei „sehr modisch und farblich satt“ auftreten. Es dürfte also als Lifestyle-Handy vermarktet werden.

Informationen zu technischen Daten des neuen Falt-Handys von Huawei gibt es bisher nicht. Man dürfte aber davon ausgehen, dass sich das Gerät in der Oberklasse bewegen wird.

Das letzte Falt-Smartphone von Huawei hatte auch schon Ähnlichkeiten mit dem Modell von Samsung:

Huawei Mate X2 vorgestellt

Neues Falt-Handy von Huawei ohne Google-Dienste

Da Huawei weiterhin mit dem US-Bann belegt ist, erscheint das Falt-Handy ohne Google-Dienste und -Apps. Vermutlich wird HarmonyOS auf dem Smartphone laufen. Da Huawei seine Smartphones zukünftig aber an andere Unternehmen lizenzieren möchte, könnte dieses Modell unter anderem Namen durchaus auch mit Google-Diensten auf den Markt kommen.

Die kommenden Monate werden für Huawei und das neue Konzept zur Bewährungsprobe, denn selbst auf dem chinesischen Markt spielen die Smartphones keine Rolle mehr. Dort hat Apple überraschenderweise den ersten Platz übernommen.