Das künftige iPadOS 16 ist mit herben Einschränkungen für iPad-Anwender verbunden, zumindest für diejenigen Nutzerinnen und Nutzer, die leider kein Apple-Tablet mit M1-Chip besitzen. Die habe dazu eine eindeutige Meinung und verraten jetzt, was sie wirklich wollen.

 
Apple
Facts 

Vorab die Faktenlagen: Wer den von Apple auf der WWDC propagierten „Stage Manager“ verwenden möchte, der benötigt ein iPad mit M1-Chip. Das neue Multitasking-Erlebnis steht somit nur Besitzern eines iPad Pro 2021 oder eines iPad Air 5 demnächst zur Verfügung. Selbiges gilt für die erweiterte Unterstützung externer Monitore, die es mit iPadOS 16 ermöglicht, Displays in ihrer nativen Auflösung anzuschließen – breite Ränder gibt's nicht mehr. Eine Problematik von Dauer, wie ich in der zurückliegenden Wochenendkolumne darlegte.

iPad light: Gewollt oder nicht?

Doch würden sich die Nutzer als Vorschlag zur Güte vielleicht mit einer eingeschränkten Version des Fenstermanagers begnügen? Apple könnte ja beispielsweise die Anzahl gruppierter Fenster minimieren, sodass auch leistungsschwächere Apple-Chips es noch hinbekommen.

Worum geht es gleich noch mal? Im Video erklärt Apple die neuen Features, die es so in Gänze nur auf iPad mit M1-Chip gibt:

iPadOS 16: Apples neue Features

Diese und weitere Fragen stellten die Kollegen von 9to5Mac ihren Lesern. Schon jetzt ist ein Trend in der Beantwortung der Umfrage erkennbar, die noch andauert. Eine aktuelle Momentaufnahme: Etwas weniger als 8 Prozent interessieren sich demnach überhaupt nicht für das neue Multitasking-Feature. Etwas über 66 Prozent würden eine abgespeckte Variante des Stage Managers akzeptieren. Für rund 11 Prozent der Befragten wäre dies keine Option, sie wollen das neue Mulitasking ohne jedwede Einschränkung. Fast 14 Prozent würden statt eines eingeschränkten Stage Managers lieber den erweiterten Display-Support haben. Unterm Strich: Eine überwältigende Mehrheit ist angefixt durch Apples WWDC-Präsentation, würde aber zur Not auch eine Light-Variante des neuen Features als gar nichts davon akzeptieren. Die wenigsten interessiert sich überhaupt nicht. Ein repräsentatives Bild?

Auf der WWD gab es noch mehr Ankündigungen zu sehen:

Apple-Updates 2022: Highlights aus iOS 16, iPadOS 16, macOS Ventura und watchOS 9 Abonniere uns
auf YouTube

Richtige Einordnung der Umfrage

Schwer zu sagen. Man darf wohl annehmen, dass 9to5Mac-Leser eher technisch interessiert sind. Ob dies dann für die Mehrheit der iPad-Nutzer gilt, darf angezweifelt werden. Nicht wenige werden sich wahrscheinlich überhaupt nicht um neue Features kümmern – Hauptsache es läuft. Insofern ist das aktuelle Stimmungsbild eher eine Momentaufnahme einer speziellen Zielgruppe, meiner Einschätzung nach.