Anfang der Woche verbreiteten sich beunruhigende Nachrichten für Interessenten des neuen iPad Pros 2021. Wer nämlich schon ein Magic Keyboard des Vorgängers besaß, der sah sich schon mit etwaigen Zusatzkosten konfrontiert. Jetzt redet Apple endlich Klartext.

 

Apple

Facts 

Update vom 30. April 2021: Apple hat sich der Problematik angenommen und geht darauf in einem aktualisierten Support-Artikel auf der eigenen Webseite ein. Grundsätzlich dürfen Besitzer des nun älteren Magic Keyboards fürs iPad Pro aufatmen, auch diese Version ist zum neuen iPad Pro 2021 kompatibel, allerdings mit Einschränkungen. Apple schreibt:

„Die erste Generation des Magic Keyboard (A1998) ist funktional kompatibel mit dem neuen iPad Pro 12,9-Zoll (5. Generation) mit Liquid Retina XDR-Display. Aufgrund der etwas dickeren Abmessungen dieses neuen iPad Pro ist es möglich, dass das Magic Keyboard im geschlossenen Zustand nicht genau passt, insbesondere wenn Displayschutzfolien angebracht sind.“

Damit bestätigen sich teilweise vorherige Vermutungen zur Inkompatibilität, anderseits ist eine Weiterverwendung generell eben doch nicht ausgeschlossen.

Originalartikel:

Im letzten Jahr stellte Apple mit dem Magic Keyboard fürs iPad Pro die ultimative „Tastatur-Hülle“ fürs Apple-Tablet vor. Damit wird das iPad wirklich zur MacBook-Alternative. Ganz billig war und ist der Spaß aber nicht, knapp 400 Euro kostet das Zubehör fürs 12,9-Zoll-Modell. Wer damals zugriff und jetzt aufs neue iPad Pro 2021 upgraden möchte, der erlebt aber eine böse Überraschung.

Apples iPad Pro 2021: Altes Magic Keyboard muss neu gekauft werden

Statt das bisherige Magic Keyboard einfach weiterzuverwenden und so Kosten zu sparen, müssen Kundinnen und Kunden nämlich fürs iPad Pro 2021 zwangsweise auch eine neue Variante der Tastatur-Hülle erwerben. Der Grund: Das bisherige Modell ist inkompatibel zum neuen iPad Pro 2021. Dies geht auf einen Bericht der französischen Seite „iGeneration“ zurück. Die Kollegen schreiben unter Berufung auf ein Dokument, das den Apple Stores übergeben wurde, dass das neue iPad Pro 0,5 mm dicker ist als das vorherige 12,9-Zoll-Modell. Schon im Vorfeld der Vorstellung des neuen iPad Pros berichteten auch wir darüber.

Das neue iPad Pro 2021 bringt jede Menge Neuerungen:

iPad Pro 2021: Apple stellt das Super-Tablet vor

Nun sind 0,5 mm eigentlich nicht der Rede wert, allerdings genug für das bisherige Modell des Magic Keyboards. Dieses schließt dann nicht mehr korrekt, wird das neue iPad Pro 2021 verwendet. Ergo: Wer vom iPad Pro 2020 aufs Modell 2021 aufrüstet, der kann sein bisheriges Magic Keyboard nicht mehr weiterverwenden und muss neu kaufen. Immerhin kann er oder sie dann auch eine neue Farbe wählen, denn neben Schwarz gibt's jetzt auch ein Modell in Weiß. Der offizielle Preis hat sich mit 399 Euro zum Vorjahresmodell nicht gerändert.

11-Zoll-Kunden bleiben verschont

Wichtig zu erwähnen: All dies trifft nur für das 12,9-Zoll-Modell zu. Das Magic Keyboard für das 11-Zoll-Modell muss nicht zwangsweise neu angeschafft werden. Da sich die Abmessungen nicht geändert haben, bleibt die Kompatibilität gewahrt. Das neue iPad Pro 2021 kann ab Freitag, dem 30. April, vorbestellt werden. Mit einer Lieferung ist dann ab der zweiten Maihälfte zu rechnen.