Kurz vor der Vorstellung des neuen iPad Pro 2021, erreichen uns noch zwei spannende Berichte zum Apple-Tablet. Künftige Käufer sollten sich lieber auf zwei bisher noch nicht erwähnte „Neuerungen“ einrichten.

 

iPad Pro (2020)

Facts 
iPad Pro (2020)

Wenn es stimmt, möchte der iPhone-Hersteller auf dem heutigen Apple-Event nicht nur ein neues iPad präsentieren, denn abseits des iPad Pro 2021 werden uns wohl noch ein neues iPad mini (6. Generation) und ein neues, günstiges iPad (9. Generation) erwarten – wir berichteten. Die Apple-Experten Daniel Ives und Strecker Backe komplettierten die Gerüchte jetzt noch mit neuen Angaben zu den Preisen der Geräte. Da kommt's dicke.

Alternative zum Pro: Günstiges iPad Air 4 bei Amazon

iPad Pro 2021: Es wird teurer

So werden zwar für das iPad mini und das iPad der 9. Generation keinerlei Änderungen erwartet, doch ausgerechnet das eh schon nicht günstige iPad Pro soll im Modelljahr 2021 beim Preis nochmals zulegen. Konkrete Zahlen nennen die beiden Analysten von Wedbush jedoch nicht. Allerdings gibt's Hoffnung, denn erwähnt wird nur ein moderater Preisanstieg. Ergo: Es wird zwar etwas mehr kosten, aber nicht unverschämt teurer. Wie sich die Preise dann hierzulande entwickeln steht dabei noch auf einem ganz anderen Blatt. Immerhin muss Apple Währungsschwankungen vorhersehen und in die Kalkulation mit einfließen lassen. Am Ende wird's für Europäer daher meist noch ein wenig teurer.

Auch das neue iPad Pro wäre wohl noch kompatibel zu diesem spannenden Zubehör:

MOFT Float: Das schwebende iPad (Herstellervideo)

iPad Pro 2021: Es wird dicker

Dicke kommt's aber auch im direkten Sinne, denn wie die Kollegen von MacRumors berichten, soll das neue iPad Pro 2021 auch in den Abmessungen zulegen. Dies legen kolportierte Konstruktionszeichnungen nahe. Denen zufolge entspricht das neue 12,9-Zoll-Modell zwar in Länge und Breite der aktuellen Version, in der Tiefe jedoch legt das Tablet zu, misst dann 6,4 mm. Dies entspräche einer Zunahme von 0,5 mm, begründet durch den neuartigen Mini-LED-Bildschirm. Auf den muss das kleinere 11-Zoll-Modell bekanntlich ja verzichten, entsprechend bleiben die bisherigen Abmessungen erhalten.

Beide Berichte erscheinen uns als durchaus glaubwürdig. Eine mögliche Bestätigung gibt's dann heute Abend. Punkt 19 Uhr startet der Livestream zum Apple-Event aus Kalifornien. Erwartet werden abseits neuer iPads eventuell noch der neue iMac 2021, ein neues Apple TV, Apples Schlüsselfinder (AirTags) und die baldige Freigabe von iOS 14.5 und iPadOS 14.5.