Das Jahr 2020 soll auch den Besitzern eines iPhones Zugang zu den schnellen 5G-Netzen ermöglichen. Nachdem einige Beobachter sich zuletzt noch zweifelnd über Apples Smartphone-Strategie geäußert hatten, macht ein Insider nun klare Aussagen zum iPhone 12.

iPhone 12: Zeitgleiche Vorstellung von Apples 5G-Smartphones

Bereits Anfang Dezember 2019 nannte Apple-Analyst Ming-Chi Kuo, Analyst für TF International Securities, diverse Details zu den iPhone-Modellen, die er im Herbst 2020 erwartet. Einen Monat später veröffentlichte Kuo nun weitere Informationen zum iPhone 12, die sich insbesondere um das Thema 5G drehen.

So erwartet Kuo, dass Apple im Herbst zeitgleich iPhones vorstellen wird, die sowohl mit dem Sub-6-GHz-Spektrum als auch dem sogenannten mmWave kompatibel sein werden. Insbesondere dieses mmWave verspricht deutlich höhere Transferraten als LTE/4G, erfordert jedoch deutlich kleinere Mobilfunkzellen und damit viele Antennen. Laut Kuo sollen die Lieferungen Ende des dritten oder Anfang des vierten Quartals 2020 beginnen; also pünktlich zur mittlerweile üblichen Präsentation im September.

Laut Kuo sollen die iPhone-12-Modelle mit mmWave jedoch zunächst nur in 5 Märkten verfügbar sein, darunter die USA, Kanada, Japan, Korea und Großbritannien. Deutschland wird nicht explizit genannt. Apple könnte die 5G-Funktion darüber hinaus auch in Ländern vollständig deaktivieren, in denen noch kein entsprechendes Netz vorhanden oder die Abdeckung nur gering ist. Als Grund nennt der Analyst hierfür die Reduzierung der Kosten bei der Produktion.

Apple musste in den vergangenen Monaten von einigen Beobachtern Kritik einstecken, da man im vergangenen Jahr mit dem iPhone 11 und iPhone 11 Pro noch kein Smartphone mit 5G-Unterstützung im Angebot hatte. Diverse Android-Hersteller bieten bereits entsprechende Versionen ihrer Flaggschiffe an. Es liegt daher an Apple, in diesem Bereich nun nachzuziehen.

Das iPhone 11 – hier unser Hands-On – kann mit 5G noch nicht umgehen:

Das iPhone 11 im Hands-On.

iPhone 12: Verfügbarkeit über mehrere Monate verteilt?

Ein Grund für die aufklärenden Worte durch Ming-Chi Kuo ist möglicherweise ein Bericht von Mehdi Hosseini (via MacRumors), Analyst bei Susquehanna. Hosseini sagte voraus, dass Apple die Auslieferung der Modelle über den Herbst und Winter aufteilen könnte. So sollen die iPhones mit Sub-6-GHz-Technik bereits im September verfügbar sein, während Modelle mit mmWave erst im Dezember 2020 oder Januar 2021 folgen sollen.

Ming-Chi Kuo erwartet für die kommenden Monate insgesamt fünf neue iPhone-Modelle. Dazu gehört etwa das iPhone SE 2, welches auch als iPhone 9 bezeichnet wird. Neben dem Einsteiger-iPhone, welches wir schon im Frühjahr erwarten, sollen dann im Herbst vier Modelle des iPhone 12 folgen, die allesamt über OLED-Displays und – wie oben beschrieben – 5G verfügen sollen. Die Displaydiagonalen sollen von 5,4 Zoll beim iPhone 12 bis hin zu satten 6,7 Zoll beim iPhone 12 Pro Max reichen.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.