Offiziell hat sich laut Apple bei der Ladegeschwindigkeit des iPhone 13 gegenüber dem Vorgänger nichts getan. Wie sich jetzt herausstellt, ist dies nicht ganz korrekt und der Hersteller verschweigt ein cooles Feature. Besonders ein Modell kann nämlich mehr, als Apple gegenwärtig zugibt beziehungsweise bewirbt. Doch dafür bedarf es eines kleinen Tricks.

 
Apple
Facts 

Bei allen Modellen des iPhone 13 und des iPhone 12 bewirbt Apple bisher dieselbe Ladegeschwindigkeit, Zitat: „Schnelles Aufladen: Bis zu 50 % in 30 Minuten mit 20W Netzteil oder höher (separat erhältlich).“ Hat sich aber tatsächlich nichts geändert beim neueren Apple-Smartphone? Oh doch, denn zumindest das iPhone 13 Pro Max kann durchaus laut aktuellen Tests mit bis zu 27 Watt betankt werden, der Vorgänger hingegen schafft nur 21 beziehungsweise 22 Watt (Quelle: ChargerLAB via MacRumors).

iPhone 13 Pro Max kann mit 30-Watt-Netzteil noch schneller laden

Damit dies funktioniert, müssen wir zu einem Trick greifen, denn statt des von Apple empfohlenen 20-Watt-Netzteils, muss es dann schon mindestens ein USB-C-Netzteil mit 30 Watt oder mehr sein – gibt's von Apple selbst (bei Amazon ansehen) und natürlich auch günstiger von Drittanbietern (bei Amazon ansehen). So richtig funktioniert der Trick aber nur mit dem erwähnten iPhone 13 Pro Max, beim „normalen“ Pro wurden in den Tests nur maximal 23 Watt erreicht. Die Standardmodelle des iPhone 13 sollen übrigens generell nicht vom Trick profitieren, laden also nicht wirklich schneller.

In Bezug auf Akkus existieren jede Menge Mutmaßungen, doch was davon stimmt überhaupt? Im Video gehen wir dem auf den Grund: 

Fast Charging, Memory-Effekt und Tiefentladung – GIGA klärt Akku-Mythen auf Abonniere uns
auf YouTube

Wahrscheinlich liegt in diesen Unterschieden bei den Ladegeschwindigkeiten der einzelnen Modelle des iPhone 13 auch Apples Zurückhaltung begründet. Man kommuniziert lieber den kleinsten gemeinsamen Nenner, anstatt die Kundinnen und Kunden unnötig zu verwirren.

Achtung: Kleine Einschränkung

Ein weiterer Grund: In den erwähnten Tests stellte sich heraus, dass das iPhone 13 Pro Max aufgrund von thermischen Bedingungen die Spitzenleistung von 27 Watt nicht über den gesamten Ladezyklus aufrechterhalten kann. Dennoch: Etwas schneller betankt ist das neue Handy im Vergleich zum iPhone 12 Pro Max dann doch.

Wer sich also so oder ein neues iPhone-Netzteil zulegen möchte, der sollte vielleicht gleich zu einem Modell mit mehr Ladeleistung greifen, zumindest das größte Modell des iPhone 13 profitiert davon schon heute, auch wenn Apple es ausdrücklich nicht bewirbt.