Vor drei Jahren begann für das iPhone eine neue Ära: Apple selbst kündigte im Jahr 2017 an, mit dem jüngst eingeführten iPhone X eine Vorschau auf die nächsten zehn Jahre des Smartphones zu geben. Bis heute hat sich das iPhone erneut ein gutes Stück weiterentwickelt. Doch ein Detail blieb unverändert. Nächstes Jahr könnte sich das ändern.

 

iPhone 2020

Facts 

iPhone 13 könnte kleinere Sensorleiste besitzen

Apple könnte laut eines Berichts der taiwanischen Branchenzeitung DigiTimes eine kleine, aber von vielen herbeigesehnte Änderung am iPhone vornehmen: Das iPhone 13 und die anderen Modelle der kommenden Generation könnten demnach eine kleinere Sensorleiste („Notches“) aufweisen als bisherige Apple-Smartphones seit dem iPhone X. Die Größe der Sensorleiste, die neben dem Face-ID-Modul auch die FaceTime-Kamera beherbergt, blieb in den letzten drei Jahren unverändert.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
iPhone 12 Pro Max: Apples „Mega-Phone“ wird so wohl nicht kommen

Dass Apple die Größe der Einkerbung im Display verringern könnte, liegt dem Bericht zufolge an einem möglicherweise an einem „3D-Modul“, das im Vergleich zu bisherigen iPhones schrumpfen werde. Wie viel kleiner die Sensorleiste damit werden könnte, ist aber nicht bekannt.

iPhone 12 (Pro): Alle Modelle bei Apple ansehen

GIGA testet das neue iPhone 12:

iPhone 12 im Test

iPhone 12 mini: Bekommt das kleine iPhone einen Nachfolger?

Wie erfolgreich ist das iPhone 12 mini? Auf erste Berichte, dass die Verkäufe des kleinen iPhones hinter den Erwartungen des Herstellers zurückblieben, antwortete DigiTimes mit dem Hinweis, dass sich das kleinste der neuen iPhones in Asien wohl besser verkaufen könnte, als manche erwartet hatten. Von dem möglichen Notch-Update im nächsten Jahr könnte besonders Apples Mini-iPhone profitieren.

Bild: GIGA

Nachdem die Zukunft des iPhone 12 mini in Beobachterkreisen bereits angezweifelt wurde, könnte Apple bei dem Modell mit einer kleineren Sensorleiste richtig durchstarten: Relativ gesehen ist die Aussparung für Face ID und Co. beim iPhone mini nämlich der größte Einschnitt in die zur Verfügung stehende Displayfläche.