Apple rühmt sich die besten Kameras im iPhone 13 (mini) und iPhone 13 Pro (Max) zu verbauen, doch stimmt dies überhaupt? Wer es ganz genau nimmt, der wartete bis jetzt noch auf das renommierte Testergebnis der Profis von DxOMark. Dieses liegt jetzt vor und kann sich sehen lassen, doch für die Spitzenposition nach Punkten reicht es noch nicht.

 
Apple
Facts 

Im aktuellen Smartphone-Ranking bei DxOMark finden sich ab sofort zwei neue Apple-Handys – das iPhone 13 Pro und das iPhone 13 mini. Die Ergebnisse stehen am Ende aller Wahrscheinlichkeit nach auch für die Schwestermodelle. Denn das Pro Max teilt sich in diesem Jahr dieselbe Kamera mit dem kleineren Pro und auch das iPhone 13 mini muss bei der Kamera keine Abstriche mehr im Vergleich zum Standardmodell mit 6,1-Zoll-Display hinnehmen (Quelle: DxOMark).

iPhone 13 Pro vs. Xiaomi und Huawei: Als Videokamera derzeit unschlagbar

Vom Fleck weg schlägt das iPhone 13 Pro alle bisherigen Stammhalter von Xiaomi und Huawei, allerdings nur in einem Teilbereich. Geht's nämlich um Videoaufnahmen, gibt's derzeit kein besseres Smartphones. Die Tester von DxOMark schwärmen nahezu:

„Mit der herausragenden Video-Bewertung von 119 Punkten steht das iPhone 13 Pro dank mehrerer Verbesserungen in wichtigen Bereichen ganz oben in diesem Ranking. Tone-Mapping-Instabilitäten, die beim Modell der iPhone 12-Serie deutlich sichtbar waren, wurden behoben und die Belichtung ist jetzt generell sehr stabil. Auch die Autofokus-Leistung wurde verbessert, dank einer besseren Nachführung und einer sehr sanften Neufokussierung in den richtigen Momenten. Unsere Tester konnten auch kein unerwünschtes Nachziehen des Fokus feststellen.“

Doch in Gänze reicht es für die Kamera dann doch nicht für den ersten Platz. Den beansprucht mit 144 Punkten das Huawei P50 Pro. Es folgen das Xiaomi Mi 11 Ultra (143 Punkte) und das Huawei Mate 40 Pro+ (139 Punkte). Das iPhone 13 Pro erreicht ganze 137 Punkte – der beste Wert für ein iPhone und fast so gut wie die eben genannten Spitzenreiter.

Wenn man beachtet, dass die Huawei-Modelle für Europäer aufgrund der fehlenden Google-Unterstützung keine Rolle mehr spielen und das Xiaomi Mi 11 Ultra nirgends mehr zu bekommen ist, dann ist das iPhone 13 Pro wohl mit Fug und Recht das beste aktuell tatsächlich erhältliche Kamera-Smartphone am Markt.

Apples Varianten des iPhone 13 im Video erklärt:

iPhone 13: So unterscheiden sich die Modelle Abonniere uns
auf YouTube

iPhone 13 mini holt iPhone 12 Pro Max ein

Und wie steht es ums iPhone 13 mini (bei Amazon ansehen), respektive in Vertretung ums Standardmodell? Mit 130 Punkten positioniert sich dieses zwar erwartungsgemäß hinter der Pro-Variante, landet aber dennoch im oberen Bereich der Rangliste. Von den Punkten her zieht es jetzt sogar gleich mit dem iPhone 12 Pro Max aus dem Vorjahr. Ergo: Mehr Kameraqualität für weniger Geld. DxOMark schreibt:

„Insgesamt ist die Kameraleistung, abgesehen vom Telezoom, sehr ähnlich wie beim größeren und teureren iPhone 13 Pro und sogar besser als beim letztjährigen Spitzengerät, dem iPhone 12 Pro Max. In Anbetracht seiner kompakten Abmessungen ist es damit die derzeit beste Option für mobile Fotografen, die kleinere Telefone bevorzugen.“

Zusammengefasst: Apples iPhone 13 liefert in allen Varianten eine mehr als nur ordentliche Kameraleistung ab. Auf den vermeintlichen Punktsieg kann Apple da gerne verzichten, denn in der Praxis dürfte für die meisten Anwender die Sachlage am Ende klar sein.