Bei den neuen Modellen des iPhone 13 hat Apple die Leistungsfähigkeit der Akkus durch die Bank gesteigert. Bisher gab es dazu nur ungefähre Angaben – doch das hat sich jetzt geändert. Je nach Modell sind große Unterschiede zu beobachten, wie neue Zahlen darlegen.

 

iPhone 13

Facts 

iPhone 13: Akkulaufzeit deutlich gestiegen

Bei der Präsentation der vier neuen iPhones ist Apple auch auf die Leistung der jeweiligen Akkus eingegangen. Beim iPhone 13 mini und iPhone 13 Pro soll es Apple zufolge eine um 1,5 Stunden längere Laufzeit geben. Beim iPhone 13 und beim iPhone 13 Pro Max sind es sogar 2,5 Stunden aktive Nutzung, meint Apple.

Inwieweit es sich bei den offiziellen Angaben um Versprechen oder doch nur um Marketing handelt, ist nun kein Geheimnis mehr. Aus neuen Dokumenten geht exakt hervor, wie es um die Leistungssteigerung bei allen vier iPhone-13-Modellen bestellt ist. Fest steht: Alle neuen iPhones werden im Alltag länger durchhalten, als es bei den direkten Vorgängern der Fall war. Unterschiede gibt es aber dennoch (Quelle: Chemtrec).

Im Video: Die Highlights des iPhone 13.

iPhone 13: Highlights im Überblick

Beim iPhone 13 mini besitzt der Akku eine Leistung von 9,57 Wh, was im Vergleich einer Steigerung von rund 9 Prozent entspricht. Deutlich besser sieht es beim iPhone 13 aus, das auf 12,41 Wh statt 10,87 Wh kommt. Die Leistung ist bei der Standardausführung um ganze 15 Prozent gestiegen. Das iPhone 13 Pro kommt auf 11,97 Wh und leistet etwa 11 Prozent mehr. Noch besser sieht es beim iPhone 13 Pro Max aus, hier kann Apple auf ein Plus von 18 Prozent verweisen (16,75 Wh statt 14,13 Wh).

iPhone 13: 17 bis 28 Stunden Video-Wiedergabe

Apple zufolge erlaubt das kleine iPhone 13 mini 17 Stunden kontinuierliche Wiedergabe von Videos, bevor es wieder an die Steckdose muss. Beim iPhone 13 Pro Max sind es bis zu 28 Stunden. Ob sich die Angaben in der Praxis bewähren, wird die Zeit allerdings erst noch zeigen müssen.