Beim Design seines nächsten Mittelklasse-Handys möchte sich OnePlus wohl stark am iPhone 13 von Apple orientieren. Neue Renderbilder zeigen ein kantiges und flaches Aussehen des kommenden OnePlus Nord N20 5G – doch Spitzenwerte bei der Leistung sind nicht zu erwarten.

 
OnePlus: Das Unternehmen hinter den „Flaggschiff-Killern“
Facts 

OnePlus Nord N20 5G kommt im iPhone-13-Stil

Neuen Renderbildern zufolge hat OnePlus das Design des iPhone 13 besonders gut gefallen. Nachdem bereits die Konkurrenz von Xiaomi mit dem Redmi Note 11 Pro auf ein kantiges Aussehen setzte, ist nun OnePlus an der Reihe. Im Vergleich mit dem direkten Vorgänger hat sich viel geändert. Das OnePlus Nord N20 5G dürfte dabei aber nur äußerlich an die aktuelle iPhone-Generation erinnern, denn die Ausstattung ist eher im Mittelfeld anzusiedeln.

Die jetzt veröffentlichten Bilder stammen von OnLeaks, der diese in Kooperation mit 91mobiles erstellt hat. Auf ein leicht abgerundetes Display wird beim OnePlus Nord N20 5G verzichtet. Schon auf den ersten Blick fällt auf, dass der untere Rahmen etwas dicker ausfällt als der obere.

Deutlich am iPhone 13 orientiert: Das OnePlus Nord N20 5G. Bild: 91Mobiles

Beim AMOLED-Display mit integriertem Fingerabdruckleser ist von einer Diagonale von 6,43 Zoll auszugehen. Der neue und recht flotte Prozessor Snapdragon 695 soll für die nötige Leistung im Handy sorgen. Abstriche müssen aber wohl bei den rückwärtigen Kameras gemacht werden. Zwar steht hier ein Hauptsensor mit 48 MP bereit, doch die anderen beiden Linsen sind mit ihren je 2 MP kaum der Rede wert. Selfies sollen mit 16 MP möglich sein (Quelle: 91Mobiles).

Zuletzt hatte der Hersteller das OnePlus Nord CE 5G vorgestellt. Details zum Mittelklasse-Smartphone gibt es im Video:

OnePlus Nord CE 5G: Mittelklasse-Handy vorgestellt

OnePlus Nord N20 5G: Vorstellung steht bevor

OnePlus selbst hat sich noch nicht zu dem Handy geäußert, doch eine Präsentation dürfte in Kürze durchgeführt werden, heißt es. Der Vorgänger wurde Mitte November 2020 für etwas mehr als 300 Euro vorgestellt.