Dass Android-Apps immer mal wieder für Negativschlagzeilen sorgen, ist bekannt. Im neuesten Fall geht es aber um mehr als nur theoretische Sicherheitslücken. Eine beliebte Android-App soll ohne Wissen der Nutzer versucht haben, kostenpflichtige Abo-Dienste abzuschließen. Handy-Nutzer sollten sie sofort deinstallieren.

 

Android

Facts 

Bedrohliche Android-App: VivaVideo will kostenpflichtige Abo-Dienste abschließen

Sicherheitsforscher von Upstream schlagen Alarm: Ihren Analysen zufolge soll die populäre App VivaVideo eine große Gefahr darstellen und sollte unverzüglich vom Android-Handy deinstalliert werden, wie Forbes berichtet. Der Video-Editor wurde mehr als 100 Millionen mal im Google Play Store heruntergeladen und kann dort bei über 12.000 Bewertungen auf mehr als vier von fünf Sternen verweisen. Die guten Bewertungen haben die Handy-Nutzer in Sicherheit gewogen – offenbar zu Unrecht, wie es scheint.

Ältere Versionen der Android-App sollen in der Vergangenheit versucht haben, hinter dem Rücken der Nutzer kostenpflichtige Abo-Dienste abzuschließen. Dass das kein Zufall ist, beweist das listige Verhalten der Anwendung: Denn sobald die App einen Sicherheitsscanner bemerkt, der Ungewöhnliches feststellen soll, wird das betrügerische Verhalten prompt eingestellt. Auch Werbetreibende sollen durch gefälschte Klicks auf Reklame hintergangen worden sein.

Handy-Bestseller auf Amazon

Für den Spielspaß zwischendurch:

GIGA App-Tipp: Spiele-Apps

VivaVideo: Deinstallation der Android-App wird empfohlen

Die Warnung der Sicherheitsforscher gilt explizit für die Version 7.4 oder niedriger von VivaVideo. Diese könnten sich als „sehr gefährlich für Alltagsnutzer herausstellen“, heißt es. Eine Deinstallation wird empfohlen. Bei neueren Versionen sei ebenfalls Vorsicht geboten, da die Android-App häufig aktualisiert werde und man jetzt nicht ausschließen könne, ob es auch hier Betrugsversuche gebe. „Ich persönlich“, so einer der Sicherheitsforscher, „habe alle Versionen von VivaVido von meinem Smartphone deinstalliert.“