Als gebührenfinanzierter Sender ist das ZDF eigentlich zur Gleichbehandlung verpflichtet. Bei seiner Heute-App benachteiligt die öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt aber eindeutig Android-Nutzer. Besonders unverschämt ist der Zeitpunkt.

 

Android

Facts 

17,50 Euro muss aktuell jeder Haushalt für den Rundfunkbeitrag zahlen – völlig egal, ob man einen Fernsehen oder Radio besitzt oder nicht. Allein die Möglichkeit reicht bereits aus. Im Jahr erhalten ARD, ZDF und Deutschlandradio mehr als 8 Milliarden Euro. Und mit der geplanten Erhöhung des Rundfunkbeitrags wird den Bürgern ab 2021 sogar noch tiefer in die Tasche gegriffen. Wer für diese stolze Summe Gleichbehandlung erwartet, wird zumindest vom ZDF aber bitter enttäuscht.

ZDF Heute: Keine Widgets auf Android-Smartphones

Die App-Entwickler des ZDF scheinen iOS eindeutig gegenüber Android zu bevorzugen. In der neuesten Version der Heute-App wurde die Unterstützung von Widgets hinzugefügt. Die kleinen Mini-Programme lassen sich frei auf dem Homescreen platzieren und informieren dort über die neuesten Entwicklungen.

In der Android-App von ZDF Heute sind Widgets hingegen nicht zu finden. Diese Ungleichbehandlung ist besonders unverschämt, wenn man einen Blick auf die Geschichte der beiden Systeme wagt. Freie Widgets gibt es bei Apple erst seit iOS 14, das Mitte September final veröffentlicht wurde. Es hat also weniger als zwei Monate gedauert, um in der iOS-App die Unterstützung von Widgets einzubauen. Auf Android gibt es Widgets seit mehr als zehn Jahren – und das ZDF hat es nicht geschafft, dieses Feature zu integrieren. Im Ernst?

Beliebte Handys auf Amazon

Für den Spaß zwischendurch: 

Top Quiz- und Rätsel-Apps für iOS und Android

Tagesschau macht es besser

Besser als ZDF Heute macht es die App der Tagesschau, die auf Android Widgets mitbringt. Auch die Anwendungen von Spiegel Online und Welt Online unterstützen Widgets. Welche kostenlosen Nachrichten-Apps für iPhone- und Android-Nutzer besonders lohnenswert sind, erklären wir in unserem Themenspezial.