Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Streaming und TV
  4. Kostenlos auf Amazon: Grandiose Serie mit tragischem Hintergrund

Kostenlos auf Amazon: Grandiose Serie mit tragischem Hintergrund

Tragisch – Andy Whitfield war es leider nur in der ersten Staffel vergönnt, Spartacus zu verkörpern. (© IMAGO / Everett Collection)

Der August steht vor der Tür und mit ihm neue Serien und Filme, die euch Amazon kostenlos zur Verfügung stellt. Bei Amazon Freevee dieses Mal mit dabei eine wirklich sehenswerte Serie, die jedoch auch einen tragischen und traurigen Hintergrund hat.

 
Amazon
Facts 

Kostenlose Serien und Filme zeigt Amazon seit geraumer Zeit auf dem werbefinanzierten Streaming-Dienst Freevee. Auch im kommenden Monat stehen wieder empfehlenswerte Neuzugänge an. Gut zu wissen: Die kurzen Werbeunterbrechungen fallen meist weniger penetrant verglichen mit dem Privatfernsehen aus. Insofern eine echte Alternative zu den Bezahldiensten wie Amazon Prime Video, Netflix oder Disney+.

Anzeige

Gratis bei Amazon Freevee: Alle 3 Staffeln von „Spartacus“

Ab dem 1. August 2023 könnt ihr dann alle 3 Staffeln und 33 Episoden von „Spartacus“ anschauen. Kosten dafür fallen, wie schon erwähnt, keine an (Amazon Freevee ansehen).

Die Serie erzählt die fiktive Lebensgeschichte des Gladiators Spartacus. Der führte bekanntlich von 73 bis 71 vor unserer Zeitrechnung einen nach ihm benannten Sklavenaufstand gegen die römische Republik. Fiktion deshalb, weil es nur wenige gesicherten historischen Grundlagen über das eigentliche Leben von Spartacus gibt. Entsprechend viel Freiheit hatten die Drehbuchautoren der Serie, die von 2010 bis 2013 in den USA auf dem Kabelsender Starz lief.

Anzeige

Aufgepasst, schon der Trailer ist nichts für Kinder:

Spartacus: Blood and Sand – Trailer (Staffel 1)
Spartacus: Blood and Sand – Trailer (Staffel 1)

Es sei jedoch eine Warnung ausgesprochen: Für Kinder ist die Serie definitiv nichts, denn aufgrund der expliziten Darstellung von Sex und Gewalt haben die meisten Episoden eine Altersfreigabe von 18 Jahren.

Anzeige

Kurzum: Nur für Erwachsene. Für die lohnt der Blick aber auf jeden Fall. Wer Serien wie „Vikings“ oder auch auf „Rome“ mochte, der wird auch hier wahre Freude daran finden. Eine hervorragende IMDb-Bewertung von 8,5 Punkten untermauert unsere Empfehlung. Unterm Strich: „Spartacus“ ist absolut sehenswert.

Tragödie um Hauptdarsteller

Doch es gibt auch eine traurige Hintergrundgeschichte zu erzählen. So ist der ursprüngliche Spartacus-Darsteller Andy Whitfield nur in der ersten Staffel zu sehen. Der 39-jährige britisch-australische Schauspiele erlag im September 2011 einer Krebserkrankung und stand zuvor bereits für weitere Episoden der Serie nicht mehr zur Verfügung. Ein Schock für Familie, Freunde und Kollegen.

Für die zweite Staffel von „Spartacus“ wurde Whitfield daher durch den australischen Schauspieler Liam McIntyre ersetzt. Der übernahm die Rolle bis zum Schluss.

Anzeige

In der deutschen Synchronfassung fällt der harte Schnitt weniger harsch aus, wurden beide Schauspieler doch durch denselben Synchronsprecher vertont. Tobias Kluckert kennt man auch als Stimme unter anderem von Bradley Cooper, Seth Rogen und Gerard Butler.

Anzeige