Kostenlos ins LTE-Netz: 1&1 macht Kunden verlockendes Angebot – mit einem Haken

Kaan Gürayer

Millionen Handynutzer in Deutschland sind von der 3G-Abschaltung betroffen – auch Kunden von 1&1. Jetzt lockt der Mobilfunkanbieter seine Nutzer mit einem kostenlosen Umstieg ins LTE-Netz. Die Sache hat aber einen gravierenden Haken. 

Dass das deutsche Mobilfunknetz einem Schweizer Käse ähnelt, ist hinlänglich bekannt. Zu den Löchern in der Netzabdeckung kommt nun aber ein gewaltiges Problem hinzu: die Abschaltung des 3G-Netzes, die der Aufbau des schnellen 5G-Netzes nötig macht. Viele Handynutzer hierzulande besitzen aber noch einen 3G-Tarif, weswegen ihnen in naher Zukunft der Rückfall auf das lahme 2G-Netz droht – zum modernen Surfen auf dem Smartphone unmöglich. Das weiß auch 1&1, weshalb der Provider seinen Kunden jetzt den Umstieg auf einen LTE-Tarif schmackhaft macht.

1&1: Umstieg auf LTE-Tarif beinhaltet Wechsel zum o2-Netz

Wie teltarif berichtet, erhalten 1&1-Kunden derzeit Post von ihrem Mobilfunkanbieter. In den Briefen bietet 1&1 einen „LTE-Tarif“ an, der nicht nur eine bessere Sprachqualität verspricht und mehr Datenvolumen beinhaltet, sondern völlig ohne Zusatzkosten auskommt. An der Grundgebühr und Vertragslaufzeit, so teltarif, soll sich nichts ändern. Passenderweise ist auch schon eine neue SIM-Karte im Brief beigelegt, womit interessierte 1&1-Kunden sofort loslegen können.

Was 1&1 nicht explizit erwähnt: Der Umstieg auf einen LTE-Tarif beinhaltet auch einen Netzwechsel. Wer 1&1-Kunde ist und bislang das 3G-Netz von Vodafone nutzt, telefoniert und surft zukünftig im o2-Netz der Telefónica – und damit in einem Netz, das stellenweise deutlich schlechter ausgebaut ist als das von Vodafone. Lediglich im Willkommens-Flyer der neuen SIM-Karte ist vom „1&1 LTE-Vertrag im Netz­verbund von Telefónica“ die Rede. LTE im Vodafone-Netz bietet 1&1 hingegen nicht an.

Was ihr beim Thema 3G-Abschaltung sonst noch wissen müsst: 

3G wird abgeschaltet. Und jetzt?

Kein automatischer Netzwechsel: 1&1-Kunden müssen Kontakt mit Provider aufnehmen

Immerhin: Eine automatische Umstellung findet laut teltarif nicht statt. 1&1-Kunden, die sich für das Angebot interessieren, müssen mit dem Provider vorher Kontakt aufnehmen. Trotzdem sollte 1&1 den damit einhergehenden Netzwechsel deutlicher herausstellen, um unangenehme Überraschungen zu vermeiden.

GIGA hat bei 1&1 angefragt, ob der Provider in Zukunft den Netzwechsel klarer kommunizieren wird.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung