Das Razr von Motorola sollte nicht weniger als ein neues Zeitalter einläuten. Von der anfänglichen Begeisterung ist kurze Zeit später aber nichts mehr zu spüren – ganz im Gegenteil: Der Hersteller verschenkt jetzt beim Kauf eines Handys ein zweites Exemplar.

 

Motorola Razr 2019

Facts 

Motorola Razr: Eins kaufen, eins geschenkt bekommen

Motorola hat in den USA eine neue Aktion ins Leben gerufen, die gut und gerne als Verzweiflungstat gewertet werden darf. Wer sich jetzt für ein faltbares Razr entscheidet, der muss zwar weiterhin 1.500 US-Dollar dafür bezahlen, doch er bekommt ein zweites Exemplar gratis dazu. Das zweite Razr-Handy muss dabei laut droidlife nicht mal die gleiche Farbe wie das erste besitzen. Einfach zwei Razr in den Warenkorb legen und nur eins bezahlen. Dem Hersteller zufolge gilt die Aktion „solange der Vorrat reicht“.

Motorola-Handys bei Amazon anschauen

Warum Motorola seine Razr-Smartphones nun um jeden Preis loswerden möchte, ist Gegenstand von Spekulationen. Gut möglich, dass der erwartete Erfolg einfach ausgeblieben ist, nachdem das Handy in ersten Reviews eher schlecht bewertet wurde. Bei manchen Exemplaren soll sich zudem das Display ohne ersichtlichen Grund vom Gehäuse gelöst haben. Nach jedem Faltvorgang habe sich der Screen weiter gelöst. Motorola selbst hatte sich anschließend mit einem Video blamiert, in dem die Rede davon war, dass „Beulen und Klumpen“ auf dem Display „normal“ seien.

In der Bilderstrecke: Unsere Top-Fails im Smartphone-bereich.

Bilderstrecke starten(22 Bilder)
21 katastrophale Smartphone-Fails, die wir nie wieder vergessen werden

Motorola Razr: Viel Geld für wenig Technik

Motorolas Neuauflage des Klassikers aus den frühen 2000er-Jahren kommt bei Kunden auch wegen der mittelmäßigen Ausstattung schlecht an. Trotz des stolzen Preises kann das Smartphone nur auf einen Snapdragon 710 und eine einzige Hauptkamera verweisen. Auch der Akku ist mit einer Kapazität von nur 2.510 mAh eher schmal bestückt.

So bewirbt der Hersteller das Motorola Razr:

Das neue Motorola Razr: Handy-Ikone mit Falt-Display

Motorola hatte die Veröffentlichung des Razr immer wieder nach hinten geschoben. In Deutschland ist das Handy offiziell erst seit dem 16. April 2020 erhältlich. Wer das Handy mit Retro-Feeling jetzt kaufen möchte, der muss in den Online-Shop von MediaMarkt, Saturn oder bei o2 machen. Bei den Elektronikketten ist das Razr für 1599,99 Euro zu haben, o2 bietet das Smartphone mit faltbarem Display mit dem Vertrag o2 M an, der monatlich mit 89,99 Euro zu Buche schlägt. Als Einmalzahlung werden zudem 40,99 Euro fällig.