LG meldet sich mit einem sehr ungewöhnlichen Smartphone zurück, das mit einem Preis von 1.099 Euro in der absoluten Oberliga mitspielen will – dabei aber nur Mittelklasse-Hardware besitzt. GIGA verrät euch, wieso das Handy trotzdem ganz interessant ist.

LG Wing offiziell vorgestellt

Das LG Wing ist in den letzten Wochen immer wieder in der Gerüchteküche aufgetaucht und hat durchaus für Begeisterung gesorgt. Statt ein 0815-Smartphone zu bauen, hat sich das südkoreanische Unternehmen wirklich Gedanken gemacht, um einen Mehrwert zu liefern. Herausgekommen ist ein Handy, das mit einem rotierenden Display ausgestattet ist. Im nachfolgenden Video seht ihr das Handy in Aktion:

LG Wing vorgestellt

Ihr könnt also den 6,8-Zoll-Bildschirm drehen und erhaltet unten ein zusätzliches 3,9-Zoll-Panel. Dieses kann beispielsweise Steuerelemente oder Informationen passend zum oberen Bildschirm anzeigen – oder aber eine ganz andere App ausführen. Ihr schaut also beispielsweise eine Netflix-Serie und chattet gleichzeitig darüber in WhatsApp mit Freunden. Die Möglichkeiten sind sehr groß, wenn die Software anständig mitarbeitet. Das war leider noch nie LGs Stärke, sodass man das Handy erst einmal ausprobieren muss.

LG Velvet bei Amazon kaufen

Zwei Displays bringen natürlich ein gewisses Gewicht mit. Das LG Wing bringt stolze 260 Gramm auf die Waage. Dabei hat LG schon viele Anstrengungen unternommen, um das Gewicht so gering wie möglich zu halten. Der Akku fällt mit 4.000 mAh im Hinblick auf zwei Bildschirme, die versorgt werden müssen, relativ klein aus. Die restliche Hardware ist aber auch nur in der oberen Mittelklasse angesiedelt. So ist beispielsweise der Snapdragon 765 mit 5G verbaut, den wir aus dem 399-Euro-Handy OnePlus Nord kennen. Ansonsten gibt es eine Triple-Kamera mit 64 MP und eine 32-MP-Frontkamera, die aus dem Gehäuse fährt, wenn sie gebraucht wird. Ein 120-Hertz-Display oder weitere besondere Features gibt es nicht.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Top-10-Handys: Die aktuell beliebtesten Smartphones in Deutschland

LG Wing: Preis und Verfügbarkeit

Neue Ideen und Konzepte gehen richtig ins Geld. Das ist auch beim LG Wing der Fall. Der südkoreanische Hersteller verlangt für das Handy stolze 1.099 Euro. Wenn man die verbaute Hardware bedenkt, die beim OnePlus Nord 399 Euro kostet, ist das schon etwas viel. Wer aber ein Smartphone mit dem gewissen Extra sucht, der ist vermutlich auch bereit, den hohen Preis zu zahlen. Der Verkauf beginnt aber erst im November. Man muss also einen langen Atem beweisen.