Mac unter Druck: Schlechte Nachrichten für Apple

Holger Eilhard 8

Die erst vor einigen Monaten aktualisierten Modelle des MacBook Air und MacBook Pro konnten dem Mac-Hersteller im Kampf mit der Konkurrenz nicht helfen. Trotz der aufgefrischten Hardware sieht sich Apple mit schlechten Nachrichten konfrontiert.

Mac-Auslieferungen: Rückläufige Zahlen im dritten Quartal 2019

Die Analysten von Gartner (via MacRumors) veröffentlichten jetzt die Zahlen der weltweit ausgelieferten Macs und Windows-PCs. Während die drei Spitzenreiter im Vergleich mit dem Vorjahr ein kleines Plus verzeichnen konnten, musste Apple einen Rückschlag hinnehmen. Immerhin reichte es noch, um weiterhin auf dem vierten Platz zu landen.

Im dritten Quartal 2019 lieferte Apple dem Bericht zufolge 5,1 Millionen Macs aus. Im Vorjahresquartal waren es noch 5,3 Millionen; ein Minus von 3,7 Prozent. Der weltweite Marktanteil sank ebenfalls von 7,9 auf 7,5 Prozent. Apple hatte zuletzt das MacBook Pro und MacBook Air einer kleinen Frischzellenkur unterzogen. Anfang des Jahres gab es ebenfalls ein kleines Update des iMac. All diese Maßnahmen reichten aber offenbar nicht aus, um genügend neue Käufer zu locken.

iMac Pro oder Mac Pro müssen bislang weiterhin ohne nennenswerte Updates auskommen. Apple hat jedoch bereits einen neuen Mac Pro vorgestellt, einen konkreten Termin zum Verkaufsstart gibt es aber noch nicht. Des Weiteren wird die Vorstellung eines neuen MacBook Pro mit 16-Zoll-Display erwartet. Zu beiden Geräten könnte es möglicherweise noch in diesem Monat, im Rahmen eines Oktober-Events, offizielle Informationen geben.

Das 16-Zoll-MacBook-Pro im Gerüchte-Check:

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
Apples MacBook Pro 2019 mit 16-Zoll-Display im Gerüchte-Check: Was wissen wir?

Lenovo, HP und Dell: PC-Hersteller legen zu

Lenovo konnte erneut den ersten Platz belegen. Im dritten Quartal 2019 lieferte man 16,8 Millionen aus, ein Plus von 5,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Der weltweite Marktanteil stieg auf 24,7 Prozent. Auf dem zweiten Platz lag HP mit 15,3 Millionen ausgelieferten PCs. Das jährliche Wachstum entspricht hier 4,6 Prozent. Der Marktanteil liegt 22,4 Prozent.

MacBook Pro mit 13 Zoll bei Amazon*

Den dritten Platz und damit ebenfalls vor Apple ergatterte Dell mit 11,3 Millionen ausgelieferten PCs und einem Marktanteil von 16,6 Prozent im dritten Quartal 2019. Das Wachstum im Vergleich zum Vorjahr lag bei 5,5 Prozent. Microsoft ist nicht in der Tabelle zu finden, laut Gartner ist der Software-Gigant weltweit auf Platz 7 zu finden. In den USA reicht es immerhin für den fünften Platz.

Weltweit wurden im dritten Quartal 2019 68 Millionen Macs und Windows-PCs ausgeliefert, im Vorjahr waren es 67 Millionen. Als Hauptgrund für das Wachstum nennt Gartner die weiterhin stattfindenden Upgrades auf Windows 10.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung