Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Apple
  4. MacBook Air 2023: Apple-Kunden steht schwere Entscheidung bevor

MacBook Air 2023: Apple-Kunden steht schwere Entscheidung bevor

Schon wieder reif für ein Update?Unsplash)

Das aktuelle MacBook Air mit M2-Chip ist erst ein gutes halbes Jahr alt, ein Nachfolger noch in diesem Jahr erscheint da unwahrscheinlich. Doch der soll nun schon kommen und zwar gleich mit dem M3-Chip. Potenzielle Kunden stellt dies vor eine schwere Entscheidung.

 
Apple
Facts 

Kauft man sich jetzt noch ein MacBook Air mit M2-Chip, wenn für dieses Jahr schon der Nachfolger mit der neuen M3-Architektur vermutet wird? Eine schwierige Entscheidung, die da von den Kundinnen und Kunden Apples abverlangt wird.

Anzeige

MacBook Air mit M3-Chip kommt noch 2023

Eigentlich hätte niemand so schnell mit einem unmittelbaren Nachfolger des aktuellen MacBook Air mit M2-Chip gerechnet, schließlich kam der neugestaltete Luftikus doch erst im Sommer letzten Jahres auf den Markt. Jetzt aber besagt ein Bericht aus Taiwan genau dies, ein neues MacBook Air mit M3-Chip noch in der zweiten Hälfte des aktuellen Jahres (Quelle: DigiTimes).

Der Bericht stellt ferner in Aussicht, dass der neue M3 im neuen 3-nm-Fertigungsprozess gefertigt wird. Der wurde erst kürzlich für Apples A17-Chip und damit auch gleich fürs iPhone 15 Pro (Max) bestätigt. Chips im 3-nm-Design sind nochmals effizienter, sind also nicht nur schneller, sondern verbrauchen dann auch noch bis zu 35 Prozent weniger Energie. Dies macht sich in deutlich längeren Akkulaufzeiten bemerkbar.

Anzeige

Noch gar nicht so alt:

MacBook Air 2022: Alle Infos zum neuen Apple-Notebook
MacBook Air 2022: Alle Infos zum neuen Apple-Notebook

Es ist anzunehmen, dass ein neues MacBook Air mit M3-Chip demzufolge nochmals länger ohne „nachzutanken“ betrieben werden kann. Ein handfester Vorteil, der für manche Kunden kaufentscheidend ist. Wer ein neues MacBook Air dann nicht sofort benötigt, der wird nach den neuesten Informationen mit dem Kauf wohl lieber noch bis zum M3-Modell abwarten wollen.

Anzeige

Größeres Modell mit 15-Zoll-Display bei Apple in Arbeit

Doch die Kaufentscheidung für Kundinnen und Kunden wird noch komplizierter, denn mit einer potenziellen 15-Zoll-Variante steht ein zusätzliches Modell des MacBook Air in den Startlöchern, so ein gut informierten Insider. Das größere Modell sollte demnach noch in der ersten Jahreshälfte kommen. Doch sollte das Air mit M3 noch 2023 erscheinen, dann würde Apple wohl auch das 15-Zoll-Modell mit dem neuen Chip ausrüsten und erst später präsentieren.

Ein solches Gerät ist derzeit noch Zukunftsmusik:

Kurz und gut: Apples Kunden haben es gerade nicht leicht. Wer noch warten kann, wird es nach einem solchen Bericht auch tun. Alle anderen sollte aber lieber nicht mit dem Kauf des M2-Modells zögern. Einen neuen Apple-Rechner kauft man schließlich dann, wenn er benötigt wird.

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige