Nachdem Coolblue in Deutschland bisher nur mit einem einzigen Laden vertreten war, kommt jetzt der zweite Store der Konkurrenz für MediaMarkt und Saturn. In anderen Ländern ist man schon sehr viel weiter.

 
Media Markt
Facts 

Coolblue: Zweiter Deutschland-Store eröffnet

Ab sofort ist das niederländische Unternehmen Coolblue nicht nur mit einem Ladengeschäft in Düsseldorf vertreten, sondern auch in Essen. In der Innenstadt steht der Store mit mehr als 1.400 Quadratmetern zur Verfügung und bietet wie gewohnt ein MediaMarkt-ähnliches Produktportfolio an. Das besteht unter anderem aus Smartphones, Kopfhörern, Laptops und Smart-TVs.

Online-Bestellungen lassen sich in Essen abholen und Lieferungen können nach Hause geschickt werden. Diesbezüglich erwähnt Coolblue in der Ankündigung, dass kleine Pakete in und um Essen mit dem Fahrrad ausgeliefert werden.

Der neue Coolblue-Store umfasst acht verschiedene „Produktwelten“, in der die Artikel zum Teil auch direkt vor Ort getestet werden können. Dazu hat Coolblue einen Wohnbereich eingerichtet, wo Fernseher und Soundbars unter die Lupe genommen werden können. In einem anderen Bereich warten Kaffeevollautomaten auf Kunden.

Damit Kunden sich für das jeweils passendste Produkt entscheiden, hat der Händler Ratgeberwände installieren lassen. Hier werden zum Beispiel technische Begriffe erklärt und erläutert, was beim Kauf eines Fernsehers zu beachten ist.

Für Tipps rund um den TV-Kauf müsst ihr euch aber nicht auf den Weg machen, denn unser Video reicht schon:

Fernseher – So findet ihr den Richtigen Abonniere uns
auf YouTube

Coolblue: Deutschland-Start erfolgreich

Erst im Juli 2020 ist Coolblue in Deutschland mit einem ersten Ladengeschäft angekommen. Darüber hinaus ist das Unternehmen noch im Heimatmarkt Niederlande sowie in Belgien aktiv. Im vergangenen Jahr konnte ein Umsatz von 2,3 Milliarden Euro generiert werden. Gegründet wurde Coolblue bereits 1999 als Sammlung verschiedener Webshops.