Der Anfang ist getan: Microsoft hat mit Windows 365 seinen neuen Service gestartet, der die Welt der Betriebssysteme auf den Kopf stellen soll. Denn jetzt kommt der PC überall hin, wo er gerade gebraucht wird.

 

Windows 10

Facts 

Windows überall nutzen: Das ist Microsofts neues Angebot

Microsoft stellt jetzt mit Windows 365 das eigene Betriebssystem über die Cloud zur Verfügung. Die Idee an sich ist nicht neu, doch die Ausmaße von Windows 365 sind es. Denn Kunden können in Zukunft das gesamte Windows-Betriebssystem über die Cloud streamen statt nur einzelne Apps etwa über ein Microsoft-Konto zu synchronisieren. Das funktioniert unabhängig vom Endgerät oder Aufenthaltsort und ganz ohne Installation. Doch der Service steht nicht allen Windows-Nutzern zur Verfügung (Quelle: Microsoft).

Zunächst hat Microsoft den Dienst Windows 365 nämlich auf Geschäftskunden beschränkt. Private Nutzerinnen und Nutzer gehen derzeit leer aus. Mit Microsoft 365 Business für Selbstständige und kleinere bis mittelständische Unternehmen oder der Enterprise-Version, die sich an große Konzerne richtet, stellt Microsoft Windows 10 komplett und personalisierbar als Stream zur Verfügung.

Alles, was Nutzer auf dem jeweiligen Endgerät dafür brauchen, ist ein HTML-fähiger Browser, um auf den Cloud-PC zuzugreifen. Das wird beispielsweise von einem Android-Smartphone oder einem MacBook möglich sein. Aber nicht nur das Betriebssystem selbst wird aus der Cloud gestreamt, auch alle Dateien werden dort gespeichert. Wer Dateien lokal speichern will, muss sie eigenständig herunterladen.

Neue Funktionen von Windows 11 gibt es im Video. Sie werden bald auch über Windows 365 nutzbar sein:

Windows 11: Alle neue Funktionen

Windows 365 im Abo: Lohnen sich die happigen Preise?

Wie viel Leistung für den digitalen PC zur Verfügung steht, hängt dabei nicht vom Endgerät ab und lässt sich selbst konfigurieren: Es sind 2 GB bis 32 GB RAM möglich und 64 GB bis 512 GB interner Speicher. Je nach Auswahl starten die Preise ab 21,90 Euro und steigen auf maximal 143,90 Euro – pro Nutzer und Monat wohl gemerkt. Wer bereits eine installierte Version von Windows 10 besitzt, kann sich einen Rabat sichern. Sobald Windows 11 erscheint, wird das neue Betriebssystem ebenfalls über Windows 365 bereitgestellt.

Zwar sind die praktischen Möglichkeiten, die Windows 365 mitbringt, durchaus ein Vorteil. Ob sie etwa für Selbstständige tatsächlich die Kosten aufwiegen, müssen die Nutzer allerdings selbst entscheiden – ein Schnäppchen ist das neue Angebot von Microsoft jedenfalls eher nicht. Andererseits gibt es für den Preis eben auch ein vollwertiges Betriebssystem, wann immer und wo immer man es braucht – Internetverbindung vorausgesetzt.