Windows-Betriebssysteme gibt es in 32 Bit und 64 Bit. Wie ihr herausfindet, welche der beiden Varianten auf eurem PC läuft und warum es wichtig ist, das zu wissen, zeigen wir hier auf GIGA.

 

Windows 8.1

Facts 

Heutzutage sind 64-Betriebssysteme der Standard, die deutlich mehr Arbeitsspeicher verwalten können und auch schneller sind. Damit man ein 64-Bit-Betriebssystem nutzen kann, muss der Prozessor 64-Bit unterstützen.

Herausfinden, ob ein 32-Bit- oder 64-Bit-Windows läuft

  1. Drückt die Tastenkombination [Windows] + [Pause], um die Basisinformationen des PCs anzuzeigen. Die Pause-Taste befindet sich auf der Tastatur oben rechts von der Entf-Taste.
  2. Bei „Systemtyp“ seht ihr, ob Windows als 64-Bit- oder 32-Bit-Betriebssystem installiert ist.

windows-32-64-bit

Habt ihr keine Pause-Taste, geht ihr so vor:

  1. Öffnet die Systemsteuerung.
  2. Klickt auf die Kategorie „System und Sicherheit“ > „System“.
  3. Im Fenster seht ihr neben „Systemtyp“, ob ein 32- oder 64-Bit-Betriebssystem vorliegt.

32- oder 64-Bit-Windows: Wofür ist das wichtig?

Aktuell sind 64-Bit-Betriebssysteme der Standard. Sie können im Gegensatz zu 32-Bit-Betriebssystemen auch größeren Arbeitsspeicher ab 4 GB nutzen. Ein 64-Bit-Windows kann zudem mehrere Programme gleichzeitig besser ausführen und schneller zwischen verschiedenen aktiven Programmen hin- und her wechseln. Um Windows als 64-Bit-Betriebssystem zu installieren, muss der verbaute Prozessor 64 Bit unterstützen.

Ein Programm, das für ein 32-Bit-Windows geschrieben wurde, funktioniert auch unter einem 64-Bit-Windows. Der umgekehrte Fall gilt allerdings nicht. Davon ausgeschlossen sind auch die meisten Antivirenprogramme und Treiber.

Bei Festplatten gibt es übrigens die beiden Partitionsstile GPT und MBR. Wir zeigen euch ebenfalls, wie ihr herausfindet, welcher Partitionsstil bei euch vorliegt.

Alternativ: Prozessor-Variante mit „msinfo32“ anzeigen

Alternativ könnt ihr eure Prozessor-Variante auch so herausfinden:

  1. Drückt die Tastenkombination [Windows] + [R], um das Ausführen-Fenster zu öffnen.
  2. Gebt msinfo32 ein und drückt Enter.
  3. Steht im Fenster neben „Systemtyp“ der Eintrag „x64-basierter PC“, dann ist die 64-Bit-Version von Windows installiert.

Hat alles funktioniert? Falls nicht, schreibt es uns gerne in unseren Kommentarbereich unterhalb dieser Anleitung.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.