Microsoft arbeitet an einem neuen Design für Windows 10 – und im altbekannten Startmenü könnte eine Funktion verschwinden, die noch aus der Smartphone-Ära des Konzerns stammt. Das letzte Wort scheint diesbezüglich aber noch nicht gesprochen zu sein, denn Microsofts Angaben sind widersprüchlich.

 

Windows 10

Facts 

Windows 10: Live Tiles sollen verschwinden

Das Startmenü von Windows hat sich im Laufe der Jahrzehnte immer mal wieder verändert. Nun hat man bei Microsoft allem Anschein nach den Entschluss gefasst, es zu entrümpeln. Erstes Opfer sollen die Live Tiles sein, die dem Nutzer im Startmenü verschiedenste Infos und News hinter unterschiedlich großen Kacheln (Tiles) zeigen. Sie sollen laut Infos aus dem offiziellen Windows Insider Webcast verschwinden und durch ein deutlich schlichteres Design ersetzt werden, berichtet Windows Area.

Microsoft stellt sich das neue Startmenü einfacher und „weniger chaotisch“ vor. Es soll eine neue Designsprache gefunden werden, bei der die bisherigen Live Tiles keinen Platz mehr finden. Die Kacheln stammen noch aus der Smartphone-Ära von Microsoft und wurden mit Windows Phone 7 eingeführt. Was auf dem Handy bei Nutzern insgesamt recht gut ankam, sorgte bei Desktop-Nutzern aber eher für Unmut – bis der Gewöhnungseffekt dann irgendwann einsetzte. Für viele Nutzer von Windows 10 gehören die Kacheln heute einfach mit dazu.

Wann die Live Tiles aus Windows 10 verschwinden werden, wurde noch nicht bekannt gegeben. Für Verwirrung sorgt auch die Aussage von Microsofts Brandon LeBlanc, der die Kacheln ganz und gar nicht auf dem Abstellgleis sieht. Gegenüber The Verge sagte er: „Live Tiles werden nicht verschwinden, wir haben nichts diesbezüglich angekündigt. Diejenigen, die ihre Live Tiles schätzen, können das auch weiterhin“. Gut möglich also, dass Live Tiles auch weiterhin angeboten werden, wenn auch nicht als standardmäßig aktivierte Funktion.

Unter Windows 10X gibt es schon keine Live Tiles mehr:

Windows 10X angetestet: Sieht so die Zukunft von Windows aus?

Windows 10: So sieht das neue Startmenü aus

Während des Windows Insider Webcasts wurde auch gleich eine mögliche Variante des neuen Startmenüs von Windows 10 gezeigt. Dieses wirkt deutlich aufgeräumter als das bisherige – und vielleicht auch ein wenig langweiliger. Interaktiv oder gar live kann das neue, statische Menü nicht genannt werden. Interface-Elemente sollen insgesamt „vereinheitlicht“ werden, heißt es.

So sieht das neue Startmenü ohne Live Tiles aus:

Je nach dem, ob das helle oder dunkle Windows-Design im Einsatz sind, ändert sich auch die Farbgebung des Startmenüs. Icons für Programme besitzen einen transparenten Hintergrund, der zum jeweiligen Design passt.

Bei der Veränderung des Startmenüs könnte das Betriebssystem für Dual-Screen-Geräte, Windows 10X, eine entscheidende Rolle spielen. Falls Kunden das neue Menü auf mobilen Surface-Tablets bevorzugen, dann dürfte auch die Desktop-Version von Windows die Änderungen übernehmen. In dem gerade veröffentlichten Update zu Windows 10 ist hingegen noch alles beim Alten geblieben.

Simon Stich
Simon Stich, GIGA-Experte für Smartphones, Mobilfunk und die Gerüchteküche.

Ist der Artikel hilfreich?