Wenn man überflüssige iPhone-Backups löschen oder von einem defekten Rechner eine iOS-Sicherung retten will, muss man den Speicherort kennen. GIGA verrät, wo lokale Backups gespeichert sind.

 

iOS

Facts 

Manch einer speichert seine iOS-Backups in iCloud, manch einer auf dem eigenen Rechner, über den Finder oder über iTunes. Spätestens bei einem Gerätewechsel benötigt man den Zugriff auf ein iOS-Backup – über die Synchronisationsfunktion ist das kein Problem. Schwieriger wird es erst, wenn der Rechner oder die Festplatte mit der Datensicherung nicht mehr in Betrieb ist. Dann heißt es: Speicherort der Backup-Datei finden und auf den neuen Rechner übertragen.

Wo ist das iPhone-Backup auf dem Mac gespeichert?

Auf einem Mac mit macOS Catalina oder neuer (also ohne iTunes) geht man in den Finder. Hier gibt man in die Suche ~/Library/Application Support/MobileSync/Backup/ ein und bestätigt mit Enter.

Bei angeschlossenem iPhone kann man in der Seitenleiste des Finders auf das iPhone oder iPad klicken und Allgemein -> Backups verwalten wählen.

Wer noch iTunes nutzt, geht über die Menüleiste von iTunes zu den Einstellungen -> Geräte. Hier kann man ein Backup auf Wunsch löschen. Zum Speicherort im Finder gelangt man von hier durch einen Klick mit der rechten Maustaste auf die gewünschte Maustaste.

Das iOS-Backup können wir nun zum Beispiel auf einen anderen Rechner übertragen. Übrigens: Die Ordner der einzelnen Backups sind nach den UDIDs der Geräte benannt. Wer über die oben genannten Wege das Backup nicht findet, kann auf dem Rechner nach der UDID suchen (siehe auch: UDID eines iPhones herausfinden).

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
Die Evolution von iOS in Bildern: 10 Jahre eines Betriebssystems

Wo ist das iPhone-Backup auf dem Windows-PC zu finden?

In Windows  klickt man auf die Suchleiste von Windows (rechts oben bzw. neben dem Start-Button). Hier gibt man nun %appdata% ein und startet die Suche. In diesem Ordner kann man nun sich weiterklicken zu Apple Computer -> MobileSync -> Backup.

Auch auf einem Windows-Rechner kann man natürlich nach der UDID suchen (siehe oben).

Was ist im iPhone- und iPad-Backup gespeichert?

Mit einem Backup lässt sich ein iPhone schnell wieder aufsetzen, wobei die meisten Informationen eins zu eins wiederhergestellt werden. Wichtig: In iTunes stets die verschlüsselte Datensicherung wählen, da hier mehr Kontoinformationen gespeichert werden.

Auch wichtig zu wissen: Im iOS-Backup sind zum Beispiel die Musikalben oder die Apps nicht direkt abgespeichert – es wäre sonst sehr groß. Vielmehr kennt das Backup den Zugang zu Apple Music oder weiß, welche Songs aus der lokalen Musikmediathek auf das Gerät übertragen werden müssen. Sind die Songs dort nicht mehr enthalten, erhalten wir sie auch trotz Aufspielen des Backups nicht auf dem Smartphone.

Quiz: Wie gut kennst du dich in der iPhone-Welt aus?