Apple hat es vorgemacht und die Hersteller von Android-Smartphones folgen brav – wie es in der Vergangenheit bei fragwürdigen Entscheidungen schon immer der Fall war. Erst wird sich darüber lustig gemacht, dann passt man sich doch an Apple an. So jetzt auch bei Oppo.

 
Oppo
Facts 

Oppo legt keine Netzteile bei Smartphones mehr bei

Bei Apple fehlen die Netzteile schon seit längerer Zeit. Samsung verzichtet mittlerweile auch darauf. Xiaomi hat kürzlich ebenfalls entschieden, dass einigen Modellen kein Netzteil mehr beigelegt wird. Nun wird auch Oppo dazu übergehen. Das Problem bei Oppo ist, dass dort eine proprietäre Technologie verwendet wird, die nur bei Oppo-Smartphones das volle Potenzial des Schnellladens ermöglicht. Deswegen war es bisher auch so wichtig, dass Oppo und verwandte Marken wie Realme, Vivo und OnePlus die Netzteile dem Lieferumfang hinzufügen. So konnte jeder Smartphone-Käufer das volle Potenzial des Schnellladens ausreizen, ohne extra dafür zahlen zu müssen.

Laut AndroidPolice will Oppo die Netzteile aus dem Lieferumfang des Smartphones nehmen, da sie aktuell in Geschäften schwer zu bekommen sind. So sollen Besitzerinnen und Besitzer die Möglichkeit bekommen, ihr altes Netzteil weiter zu verwenden, wenn sie auf ein neues Oppo-Smartphone umsteigen.

Wirklich nachvollziehbar ist die Erklärung nicht. Wenn die SuperVOOC-Ladegeräte so schwer für Kunden zu bekommen sind, sollte man deren Verfügbarkeit verbessern, statt das als „Ausrede“ zu nehmen, um sie nicht mehr in den Lieferumfang von Smartphones zu legen. Viele Hersteller gehen jetzt diesen Schritt. Oft wird Nachhaltigkeit als Begründung herangezogen. Dass kleinere Packungen und weniger elektronische Komponenten einen Einfluss auf die Klimabilanz haben, ist natürlich nicht von der Hand zu weisen. Dass das auch mit erheblichen Kosteneinsparungen für die Hersteller einhergeht, die in der Regel nicht an die Kundschaft weitergegeben werden, ist die andere Seite der Medaille.

Mit diesem Smartphone hat Oppo für viel Aufsehen gesorgt:

Oppo Find N: Oppos erstes Falt-Handy

Bald auch keine Netzteile mehr bei Vivo, OnePlus und Realme?

Wenn Oppo jetzt schon die Netzteile aus dem Lieferumfang der Smartphones entfernt, liegt die Vermutung nah, dass OnePlus dem Beispiel auch bald folgt, das Unternehmen gehört mittlerweile vollständig zu Oppo. Die Konzernschwestern Vivo und Realme könnten auch noch folgen.