Was heißt A2DP bei Bluetooth-Geräten? Einfach erklärt

Selim Baykara 45

Wer ein Bluetooth-fähiges Gerät kauft, beispielsweise ein Mobiltelefon, einen Lautsprecher oder einen Bluetooth-Kopfhörer findet in den technischen Spezifikationen häufig das Kürzel A2DP. Wir erklären, was sich sich dahinter verbirgt und warum ihr darauf achten solltet.

Noise-Cancelling-Kopfhörer im Vergleich: Bose, Sony, B&W.

Avantree Bluetooth-Kopfhörer mit A2DP und aptX günstig bei Amazon bestellen*

Wenn zwei Geräte, beispielsweise ein Smartphone und ein Kopfhörer, per Bluetooth Daten austauschen, müssen beide Geräte die gleichen Protokolle verwenden, damit sie miteinander kommunizieren können. Man kann sich das ähnlich vorstellen wie bei einem Gespräch: Um miteinander reden zu können, muss man sich zuerst auf eine gemeinsame Sprache einigen. Bei Smartphones und anderen Bluetooth-Geräten wird diese Funktion von einem sogenannten Bluetooth-Profil übernommen.

Inhalt

Was bedeutet A2DP bei Bluetooth? Leicht erklärt

A2DP ist ein Bluetooth-Profil, das es erlaubt , Audio-Signale, beispielsweise Musik, in Stereo-Qualität über Bluetooth zu übertragen. Die Abkürzung steht für Advanced Audio Distribution Profile. Auf Deutsch übersetzt, heißt das ungefähr „fortgeschrittener Standard für Audioübertragung“. Falls ihr Musik in guter Qualität mit einem Bluetooth-Headset hören wollt, solltet ihr also darauf achten, dass der Kopfhörer den Standard A2DP unterstützt.

Natürlich muss auch das Ausgabegerät A2DP unterstützen – das ist bei modernen Smartphones allerdings kein Problem. Android unterstützt A2DP seit Version 1.5, iOS seit iOS 3.0 Auch Windows, macOS und Linux beherrschen den Standard.

Falls ihr ein älteres Gerät, beispielsweise eine Musik-Anlage oder einen Lautsprecher über Bluetooth mit eurem Smartphone verbinden wollt, und die Anlage eigentlich kein A2DP unterstützt, solltet ihr euch einen besorgen. Diese Geräte werden entweder  oder PIN-Anschluss verbunden und stellen eine Audio-Übertragung mit guter Qualität sicher.

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Top 10: Die beliebtesten Bluetooth-Lautsprecher in Deutschland

Achtung: Nur A2DP reicht nicht aus

Eine Einschränkung muss man aber noch erwähnen: Für gute Audio-Qualität reicht es nicht aus, wenn das Empfänger-Gerät (Kopfhörer, Lautsprecher, etc.) A2DP beherrscht. Die Soundqualität wird nämlich nicht nur von dem Bluetooth-Profil bestimmt, sondern auch von dem verwendeten Audio-Codec. Als besonders hochwertig gelten aptX oder aptX HD – allerdings beherrschen nicht alle Geräte diesen Standard.

Von der Bluetooth-SIG ist lediglich vorgeschrieben, dass ein A2DP-Gerät den Standard SBC unterstützen muss. Dieser komprimiert die Audio-Daten sehr stark und ist daher nicht zu empfehlen. Viele Hersteller verwenden ihn allerdings immer noch, weil sie damit keine Lizenzgebühren zahlen müssen. Wenn ihr einen Kopfhörer oder Lautsprecher kauft, solltet ihr aber darauf achten, dass dieser AAC oder aptX unterstützt.

Bluetooth Lautsprecher: Kaufempfehlung und Test

Im Laufe der Jahre haben wir einige Bluetooth-Lautsprecher getestet. Aufgrund dieser Erfahrungen können wir euch hier mit einer Kaufempfehlung die Wahl etwas leichter machen. Findet heraus, welcher Bluetooth-Lautsprecher zu euch passt!

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung