Die Macher des Messengers WhatsApp arbeiten an einem neuen Feature, das für mehr Sicherheit sorgen kann. Bei Bedarf können Nutzer problematische Nachrichten direkt bei WhatsApp melden. Zum bestehenden Meldesystem hatte es Kritik gegeben.

 

WhatsApp

Facts 

WhatsApp: Nachrichten direkt melden

Der Messenger WhatsApp bietet schon länger eine Funktion an, über die Nutzer möglicherweise problematische Nachrichten direkt an Facebook melden können. Nun möchte man das Feature überarbeiten und erweitern, wie neue Berichte nahelegen. Dabei soll die Privatsphäre besser geschützt werden, nachdem es hier in der Vergangenheit Kritik hagelte.

Anfang des Monats wurden in einem Bericht von ProPublica Bedenken über das System zur Überprüfung von WhatsApp-Inhalten geäußert. Darin wurde behauptet, dass die zu Facebook gehörende Messaging-App die Privatsphäre ihrer Nutzer untergrabe.

Während Facebook die Behauptungen bestreitet und stattdessen betont, wie wichtig das System sei, um „den schlimmsten Missbrauch im Internet zu verhindern“, hat WhatsApp nun in der neuesten Beta-Version (2.21.20.1) die Möglichkeit hinzugefügt, eine bestimmte Nachricht zu melden. Diese können aus privaten Chats oder in Gruppen-Chats gemeldet werden (Quelle: WABetaInfo).

Im Video: Tipps und Tricks rund um WhatsApp.

WhatsApp: 13 Tipps & Tricks, die du kennen solltest

WhatsApp: Nachrichten statt Kontakte melden

Das derzeitige Meldesystem von WhatsApp erlaubt es Nutzern nur einen Kontakt selbst zu melden. Sobald jemand gemeldet wird, werden die fünf letzten Nachrichten an das WhatsApp-Moderationsteam weitergeleitet. Facebook sagt, dass das geschieht, um den Moderatoren zu helfen, den Kontext besser zu verstehen. Dann wird entscheiden, ob die Person gebannt werden sollte oder nicht.

Nutzer der neuesten Beta-Version sehen ab sofort einen neuen „Report“-Button, wenn eine Nachricht ausgewählt wird. Zusätzlich zu Android ist die Funktion jetzt auch in der neuesten iOS-Beta verfügbar.