Bei den eNASCAR iRacing Pro Invitational Series-Events stolpert ihr nicht nur über den viel zu langen Namen, sondern könnt auch echten Rennfahrern zu sehen, wie sie sich auf den virtuellen Strecken messen. Die virtuellen Rennen werden im Fall von NASCAR sogar landesweit im Fernsehen übertragen.

 

FIFA 20

Facts 
FIFA 20

An den Rennen nehmen auch Fahrer teil, die mit Gaming der E-Sport nicht so viel zu tun haben, sie scheinen sich aber schnell zu Gamern zu entwickeln. Fahrer Bubba Wallace praktizierte, nachdem er absichtlich gerammt wurde einen Klassiker unter den Reaktionen auf Unfairness im Multiplayer: einen sauberen Ragequit.

Folgende Situation führte zu der menschlichen aber unprofessionellen Reaktion:

Die Sicht von Bubba Wallace sah, zeigt der nächste Clip, inklusive dem Beenden des Spiels und der Aussage „Deswegen nehme ich diesen Sch*** nicht ernst“:

Das Problem ist jedoch, dass seinen Sponsor Blue-Emu wohl den gemeinsamen Vertrag ernst nimmt. Ben Blessing, die Vize-Präsident des Unternehmens sagte gegenüber Actionnetwork dazu:

„Wir dachten, das könnte für uns ein versteckter Segen sein. Aber dann findest du heraus, dass du keinen NASCAR-Fahrer sponserst, sondern jemanden wie deinen 13-jährigen Sohn, der seinen Controller kaputtgemacht hat, während er ein Spiel spielt, in dem er Häuser baut.“

Soll heißen, Blue-Emo bezahlt für einen Profi-Sportler, der die eigene Marke im Fernsehen repräsentiert und nicht das Rennen einfach wütend beendet. „Es ist nur ein Spiel“, zählt bei einem Sponsoren-Vertrag nun mal nicht.

Bilderstrecke starten(21 Bilder)
Das spielen wir in der Redaktion, um uns abzulenken

 Originalmeldung vom 25. März 2020, um 14:20 Uhr:

Nach FIFA 20 und F1 2019: NASCAR-Online-Matches im TV übertragen

Bereits am Wochenende fanden nicht nur Spiele der spanischen Fußballliga und Formel 1-Rennen in Videospielform statt, auch die NASCAR-Fahrer setzten sich hinter das virtuelle Steuer - und das mit großem Erfolg.

Wie viele andere Sportarten, wechseln nun auch die NASCAR-Rennen zu einem Online-Videospiel. Wer hätte gedacht, dass es (so bald) eine Zeit geben wird, in der jede Sportart E-Sport ist? Für die NASCAR-Rennen wird das PC-Spiel iRacing genutzt. An den neuen Events nehmen aktive, wie ehemalige Fahrer aus den unterschiedlichen NASCAR-Serien teil.

Nachdem das erste Rennen erfolgreich auf Twitch lief, testet die NASCAR-Organisation gemeinsam mit FOX eine Fernsehübertragung der virtuellen Rennen. Dank über einer Million Zuschauer wird FOX eine ganze Saison übertragen.

Das Spiel iRacing wird übrigens genutzt, da es kein offiziell lizenziertes NASCAR-Videospiel gibt. Um trotzdem für das echte „NASCAR-Gefühl“ zu sorgen, sind sogar die Kommentatoren der realen Rennen mit dabei.

Das Ganze klingt dann so:

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Homeoffice: Diese 10 kostenlosen Onlinedienste braucht jeder

Originalmeldung vom 23. März 2020, um 17:54 Uhr:

Nach FIFA 20 – auch Formel 1-Profis wechseln zum Videospiel

Die spanische Liga hat es vorgemacht, und immer mehr beliebte Sportarten lassen ihre Saisons in Videospielen weiterlaufen. Nun wechselt auch die Formel zum offiziellen F1 2019 von Codemasters.

Am gestrigen Sonntag stand eigentlich der Grand Prix in Bahrain der Formel 1 auf dem Plan. Doch wie alle Sportveranstaltungen ist auch die Formel 1-Saison in der Zwangspause. Die Organisation hinter der Formel 1 kündigte jedoch an, mit einem „Virtual Grand Prix“ den Zuschauern weiterhin Motorsport zu bieten, nur eben in F1 2019.

Neben den tatsächlichen Fahrern nehmen auch E-Sportler, Musiker und Sportler anderer Disziplinen an den virtuellen Rennen teil. Wie das aussieht, könnt ihr euch in dieser Zusammenfassung des ersten Rennens anschauen:

Die Rennen werden live über YouTube gestreamt. Sie finden an den Tagen statt, an denen auch die ursprünglichen Events stattfinden sollten. Die Rennen werden komplett kommentiert und bekommen eine adäquate Vor- und Nachbesprechung mit einem hohen Produktionsniveau.

Originalmeldung vom 19. März 2020, um 17:09 Uhr:  

Spanische Fußball-Liga wird bei FIFA 20 ausgetragen

Nach dem erfolgreichen Spiel in FIFA 20 zwischen Real Betis und Sevilla, steigen alle Clubs der ersten spanischen Liga auf das Videospiel um. La Liga findet jetzt in FIFA statt.

Der spanische Steamer Ibai, der das erwähnte Spiel für 60.000 Zuschauer auf Twitch kommentierte, machte auf Twitter einen Vorschlag: Die gesamte erste Liga solle in FIFA 20 fortgesetzt werden. Der Tweet ging viral und das Ergebnis ist ein FIFA-Turnier mit allen Vereinen.

Aktuell spielen die Vereine noch intern aus, wer sie in dem Turnier vertreten darf. Da sportliche Großveranstaltungen für die nächste Zeit nicht möglich sein werden, ist es eine schöne Alternative, die Stars von Real Madrid oder dem FC Barcelona in FIFA 20 gegeneinander antreten zu sehen.

Die Spiele könntet ihr zwar live auf dem Twitch-Kanal von Ibai verfolgen, allerdings kommentiert Ibai sie nur auf spanisch. Vielleicht finden sich bis dahin ja noch deutsch- oder englischsprachige Kommentatoren. Eigentlich könnte die Bundesliga auch dasselbe machen, oder?

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Fußball im TV und Stream: Hier gibt es alle Spiele (Update zu Corona)

Originalmeldung vom 18. März, 16:41 Uhr

Wegen Corona: Fußballspiel wird in FIFA 20 ausgetragen - vor 60.000 Zuschauern

Eigentlich sollten die spanischen Clubs Real Betis und Sevilla am Wochenende ein Fußsballspiel austragen. Doch wie bei den meisten Sportarten liegt der Spielbetrieb auf Eis. Gut, dass es FIFA 20 gibt.

Um ihr Spiel doch durchführen zu können, wählten Real Betis und Sevilla aus ihren Reihen einen Champion aus und ließen ihr Spiel einfach in FIFA 20 stattfinden. Zum Derby trat der Stürmer Borja Iglesias für Real Betis an und Sevilla schickte ihren Verteidiger Sergio Reguilón ins Match. Beide spielten natürlich mit den digitalen Inkarnationen ihrer Teams.

Auf Twitch schauten gut 60.000 Fans dem Spiel zu und sie wurden mit einem Match reich an Toren beschenkt. Das Spiel konnte Real Betis am Ende 6-5 für sich entscheiden. Das Video der Partie lohnt sich schon alleine wegen der authentisch ekstatischen Kommentatoren.

Originalmeldung vom 16. März 2020: 

Fußball- und Basketball-Teams setzen ihre Spiele einfach in Videospielen fort

Um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, werden in vielen Ländern sportliche Events komplett ausgesetzt. Damit die Fans aber doch Spiele haben, die sie verfolgen können, werden diese einfach in Videospielen ausgetragen.

Egal ob E-Sport oder klassischer Sport, in den meisten Ligen wurden öffentliche Turniere und Spiele abgesagt. Doch es gibt einen Ort, auch für den ganz großen Sport, der ohne Menschen-Massen und Körperkontakt auskommt: Videospiele.

So hat beispielsweise das NBA-Team, Phoenix Suns, angefangen ihre Spiele einfach in NBA 2K20 auszutragen und das Ganze dann auf Twitch zu streamen.

Das Spiel fand tatsächlich wie angekündigt am Sonntag auf Twitch statt und ist als VoD verfügbar.

Währenddessen entschied der Premier League Club aus Watford, ihr Fußballspiel gegen Leicester im Football Manager auszutragen.

Manchen Teams ist sogar das Spiel egal, indem sie ihr Duell stattfinden lassen. Hull City und Bayer Leverkusen lieferten sich via Twitter ein spektakuläres Match in 4-Gewinnt anstatt auf dem Fußballplatz.

Näher dran an ihrem eigentlichen Spiel waren der FC Barcelona und AS Monaco. Die beiden Teams spielten Rocket League und da muss schließlich auch der Ball ins Tor.

Vielleicht erwarten uns in Zukunft noch mehr digitale Varianten von anderen Sportarten. Die meisten besitzen ja mindestens ein Videospiel-Pendant.

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Sind Pokémon, Zelda, FIFA und Co. in den letzten 10 Jahren besser geworden?

Die Bundesliga in FIFA fortzuführen, wäre sicher nicht die schlechteste Idee. Allerdings sind diese Spiele eher für die Fans und sie haben auf die tatsächlichen Ligen natürlich keinen Einfluss. Was sagt ihr denn zu den gefundenen Alternativen? Schreibt uns eure Meinung gerne in die Kommentare.