Für Netflix müssen mindestens 7,99 Euro im Monat auf den Tisch gelegt werden – oder etwa doch nicht? Zumindest in einem Land hat Netflix seine Strategie geändert und bietet Filme und Serien kostenfrei an. Nur ein Android-Handy wird benötigt.

 

Netflix

Facts 

Netflix: Kostenloses Angebot startet in Kenia

Der Streaming-Anbieter Netflix hat ein kostenloses Abonnement angekündigt, das allerdings nur in Kenia genutzt werden kann. Interessenten in dem afrikanischen Land können sich ab sofort für das Angebot anmelden. Dazu werden lediglich eine E-Mail-Adresse und ein Android Smartphone benötigt. Auf iPhones steht das Angebot nicht zur Verfügung. Obwohl die Filme und Serien kostenlos angeboten werden, verspricht Netflix keine Werbeunterbrechungen.

Inwieweit es inhaltliche Beschränkungen gibt, hat Netflix in der Ankündigung nicht im Detail verraten. Es ist von „den populärsten Serien und Filmen“ die Rede, die ohne zusätzliche Kosten angeschaut werden können. Nutzer können wie gehabt Profile erstellen und Eltern den Zugriff auf bestimmte Inhalte für ihre Kinder einschränken (Quelle: Netflix).

Falls sich kenianische Nutzer mehr wünschen und den gesamten Netflix-Katalog auf dem Fernseher oder Notebook anschauen möchten, dann müssen auch sie zu einem monatlich zu zahlenden Abonnement greifen. Der frei zugängliche Teil soll aber immerhin etwa ein Viertel des gesamten Netflix-Programms umfassen (Quelle: Reuters).

Im Video: Das sind die neuen Netflix-Highlights.

Der externe Inhalt kann nicht angezeigt werden.

Netflix: Neu im September 2021

Netflix in Deutschland weiter ab 7,99 Euro

An den Preisen für Netflix hat sich hierzulande nichts geändert. Es bleibt also bei mindestens 7,99 Euro im Monat. Für diese Summe gibt es das Basis-Abo mit SD-Qualität. Beim Standard-Abo mit HD-Inhalten werden 12,99 Euro monatlich fällig, nachdem Netflix zu Beginn des Jahres den Preis um einen Euro angehoben hatte. Auch für das Premium-Abo, für das in Deutschland derzeit 17,99 Euro fällig werden, ist der Preis im Januar 2021 erhöht worden

Kostenlos wird Netflix darüber hinaus in Deutschland jedoch wohl kaum werden: Das Angebot für kenianische Kundinnen und Kunden soll den Markt für Netflix erschließen und weitere Kunden dazu bringen, ein kostenpflichtiges Abo zu kaufen. In Deutschland wird diese Funktion bereits durch den Probemonat abgedeckt.