Kaum hat Nvidia die GeForce RTX 3060 vorgestellt, gibt es schon wieder Gerüchte zur nächsten neuen Grafikkarte. Das Kuriose: Nvidia rührt ausnahmsweise nicht die Werbetrommel für die GPU – und dass, obwohl es sich um den Nachfolger eines echten Bestsellers handelt.

 

Nvidia

Facts 

Nvidia GT 1010: Neue Einsteiger-Grafikkarte zum kleinen Preis gesichtet

Vor mehr als 4 Jahren brachte Nvidia mit seinen 1000er-Modellen die ersten Pascal-Grafikkarten auf den Markt. Vor allem die GTX 1060 entpuppte sich als echter Verkaufsschlager und kommt auch heute noch in den meisten Gaming-PCs zum Einsatz.

Nun hat ein Freund des YouTubers Dapz auf der Nvidia-Seite eine neue Grafikkarte entdeckt: die GeForce GT 1010, die ebenfalls auf die alte Pascal-Architektur setzt. Für die neue GPU können sich Nutzer bereits Treiber über die offizielle Webseite herunterladen:

Treiber-Downloads von Nvidia mit gelisteter GeForce GT 1010. (Screenshot)

Um herauszufinden, ob es sich bei dem Eintrag um einen Fehler oder tatsächlich um eine neue Grafikkarte handelt, kontaktierte der YouTuber kurzerhand den Nvidia-Support. Die kurze und knappe Antwort des Mitarbeiters: Ja, die Karte existiert und wurde vor Kurzem angekündigt. Technische Daten oder einen Termin für den angepeilten Verkaufsstart kann er zum aktuellen Zeitpunkt jedoch noch nicht preisgeben.

Aktuelle Grafikkarten-Bestseller bei Amazon anschauen

Und was ist sonst noch in dieser Woche passiert? Wir fassen die wichtigsten Themen für euch in den GIGA Headlines zusammen: 

GIGA Headlines: Galaxy-S21-Präsentation und WhatsApp-Meldung

Neue Grafikkarte von Nvidia: Vermeintliche Details geleakt

Obwohl Nvidia offiziell noch keine Angaben zu den technischen Daten der neuen GeForce GT 1010 gemacht hat, sind bereits erste Details auf MyDrivers geleakt worden. So soll die Einsteiger-GPU auf den aus der GT 1030 bekannten GP108-Chip setzen, 256 Recheneinheiten besitzen und im Boost mit bis zu 1.468 MHz takten. Beim Speicher setzt Nvidia auf 2 GB GDDR5, der mit einer Taktrate von gerade einmal 5 GHz läuft. Als TDP wird ein Wert von 30 Watt angegeben, das Speicher-Interface ist 64 Bit breit.

Unterm Strich handelt es sich bei der GT 1010 um eine Einsteiger-Grafikkarte mit wenig Leistungspotenzial zum kleinen Preis. Für Gamer ist die neue GPU also eher uninteressant. Für Büros, die nach einer kostengünstigen Möglichkeit suchen, um ihre Office-PCs mit einer Grafikkarte auszustatten, dürfte das neue Modell jedoch Musik in den Ohren sein – auch für Amazon und andere Händler.

Vielleicht wird die GT 1010 auch bald Einzug in unsere Top 10 halten, wer weiß?

Ein Blick auf die aktuellen Grafikkarten-Bestseller zeigt nämlich, dass das aktuelle Modell, die GT 710, sich auch Jahre nach dem Erscheinen noch immer an der Spitze halten kann. Fraglich bleibt, zu welchem Preis Nvidia die GT 1010 anbieten wird – mehr als 65 Euro dürfte die Grafikkarte jedoch nicht kosten.