Schneller und günstiger: Drei Jahre nach Veröffentlichung seiner äußerst beliebten SSD 860 Evo hat Samsung nun einen würdigen Nachfolger vorgestellt. Im Vergleich zum Vorgänger bietet die 870 Evo deutlich schnellere Lese- und Schreibraten. Auch die Preise können sich sehen lassen.

 

Samsung Electronics

Facts 

Samsung 870 Evo: Neue SSD vorgestellt

Samsung hat sein SSD-Portfolio für Notebooks und PCs erweitert. Rund drei Jahre nach der 860 Evo steht nun der Nachfolger bereit. Er hört auf den Namen 870 Evo und bietet im Vergleich zum Vorgänger einige Verbesserungen. Im Mittelpunkt steht dabei natürlich die Übertragungsgeschwindigkeit von Daten sowie die Kapazität. Beim Lesevorgang sind bis zu 560 Megabyte in der Sekunde möglich. Schreiben kann die neue SSD mit bis zu 530 Megabyte in der Sekunde.

Bei der Kapazität haben Kunden die Auswahl zwischen diversen Modellen. Die kleinste Variante kommt auf 250 GB. Hinzu kommen noch Varianten mit 500 GB, 1 TB, 2 TB und 4 TB. Für alle Modelle bietet Samsung eine Garantie, die sich über einen Zeitraum von fünf Jahren erstreckt. Wie sehr Samsung von der Langlebigkeit seiner neuen SSD überzeugt ist, macht ein weiterer Punkt deutlich. Im Bereich Terabytes Written (TBW) bietet das Modell mit 4 TB einen Wert von 2.400 TBW. Bei der halb so großen SSD geht Samsung von 1.200 TBW aus.

Für die Vorstellung der 870 Evo hat sich Samsung zu einem eher ungewöhnlichen Video entschieden:

Samsungs 870 Evo SSD: Offizielle Vorstellung

Samsung 870 Evo: Neue SSD ab 40 Euro

Wann genau Samsung seine neue SSD-Reihe veröffentlichen wird, steht noch nicht vollständig fest. Eine Produktseite bei Amazon ist bereits verfügbar, wenn auch mit dem Hinweis, dass die SSD je nach Kapazität derzeit nicht geliefert werden kann.

In Deutschland ist die kleinste Variante (250 GB) für 39,99 Euro bereits zu haben. Wer deutlich mehr Platz benötigt und lieber auf 4 TB setzen möchte, der wird mit 549,91 Euro zur Kasse gebeten. Zum Vergleich: Der Vorgänger aus dem Jahr 2018 kostete bei gleicher Kapazität noch mehr als das Doppelte. Mittlerweile sind aber auch hier die Preise deutlich gesunken.