Eigentlich sollten schon beim MWC 2020 neue Nokia-Handys vorgestellt werden. Nach der Absage des Events steht jetzt ein neuer Termin fest. Neben dem Nokia 8.2 mit 5G könnte noch ein weiteres Smartphone gezeigt werden.

 

HMD Global

Facts 

Neue Nokia-Smartphones am 19. März

Der wegen des Coronavirus abgesagte Mobile World Congress 2020 hat viele Hersteller dazu gezwungen, ihre Pläne umzuwerfen. Darunter ist auch HMD Global als Produzent von Nokia-Handys. Nun ist ein neuer Termin gefunden worden, bei dem wohl zwei Smartphones erstmals gezeigt werden. Wie Juho Sarvikas von HMD Global bei Twitter bestätigt, gibt es eine Vorstellung am 19. März 2020 in London.

Ob es sich dabei aber wirklich um ein Event vor Publikum handelt, darf bezweifelt werden. Derzeit ist davon auszugehen, dass HMD Global seine neuen Handys während eines Livestreams präsentiert. Andere Hersteller gehen den gleichen Weg, um Mitarbeiter wie Zuschauer vor dem Coronavirus zu schützen. Was genau HMD Global vorhat, wurde dabei aber noch nicht verraten.

Nokia 8.1 bei Amazon anschauen

Allem Anschein nach möchte der Hersteller am 19. März das Nokia 8.2 und noch ein weiteres Handy präsentieren. Beim zweiten Smartphone könnte es sich um das Mittelklassehandy Nokia 5.2 handeln, wie bei Android Central spekuliert wird.

Der Teaser von HMD Global lässt vermuten, dass es auch eine James-Bond-Edition geben könnte – oder es gibt Cases im 007-Look:

Nokia 8.2: Ein günstiges 5G-Handy?

Beim kommenden Nokia 8.2 hat HMD Global viel vor. Auch wenn noch nicht alle Spezifikationen nach außen gedrungen sind, können wir uns dennoch schon ein gutes Bild machen. Highlight dürfte das 5G-Modul werden, dem Komponenten der oberen Mittelklasse zur Seite stehen werden. Das wiederum weckt die Hoffnung, dass das Nokia 8.2 ein eher erschwingliches 5G-Smartphone wird – auch wenn zu den Preisen noch nichts bekannt ist. Eine LTE-Variante soll, anders als zunächst geplant, gar nicht erst erscheinen.

Alles Wissenswerte zum Nokia 8.1 gibt es hier im Video:

Nokia 8.1 Hands-On

Der Prozessor soll aus der Snapdragon-700-Serie stammen, womöglich wird der neue Snapdragon 765G verbaut. Dieser ist unter anderem auch im Oppo Reno 3 Pro 5G und Redmi K30 5G zu finden. Wie viel Arbeits- und Festspeicher ihm im Nokia 8.2 zur Seite stehen werden, ist hingegen noch unbekannt.

Bei den Kameras soll eine aus dem Handy herausfahrende Pop-up-Kamera für Aufsehen sorgen, die Bilder mit bis zu 32 MP erstellen kann. Auf der Rückseite wird eine Quad-Kamera aus dem Hause Zeiss erwartet.

Ein Nachfolger zum Nokia 10 PureView könnte sich ebenfalls in Arbeit befinden:

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Nokia 10 PureView: So könnte das Kamera-Handy mit 6 Linsen aussehen

Nokia 5.2: Das neue Nokia 5.1

Neben dem Nokia 8.2 dürfe das Nokia 5.2 aus der unteren Mittelklasse präsentiert werden. Hier soll ein Snapdragon 632 verbaut werden, dem bis zu 4 GB RAM und 64 GB ROM zur Seite stehen. Preislich ist von rund 200 Euro auszugehen. Für diese Summe gibt es ein LC-Display mit einer Diagonale von 6,2 Zoll und ein Design, das eher an das Nokia 6.2 erinnert.

Simon Stich
Simon Stich, GIGA-Experte für Smartphones, Mobilfunk und die Gerüchteküche.

Ist der Artikel hilfreich?