Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Apple
  4. Neue Optik für iPhone-Nutzer: iOS 18 bedient sich bei kontroversem Apple-Produkt

Neue Optik für iPhone-Nutzer: iOS 18 bedient sich bei kontroversem Apple-Produkt

Mit iOS 18 könnten Design-Änderungen für Besitzer eines iPhones anstehen. (© IMAGO / Zoonar)

Höchstwahrscheinlich im Juni wird uns Apple einen ersten Blick auf iOS 18 schenken. Wer ein iPhone besitzt, sollte dann ganz genau hinschauen, denn mit dem Update werden sich Nutzerinnen und Nutzer wohl an ein neues Design gewöhnen müssen. Die Inspiration dafür holte sich Apple vom neuen Hoffnungsträger der Firma.

Bei Apple wird das künftige Update auf iOS 18 bereits insgeheim als „größtes“ Software-Update des iPhones gehandelt. So überzeugt ist man von der für dieses Jahr anstehenden Aktualisierung. Doch wie kommt Apple auf eine derartige Einschätzung?

Anzeige

Im Mittelpunkt werden bisherigen Gerüchten nach generative KI-Technologien stehen, so wie sie sich bei der Konkurrenz von Google und Samsung bereits auf der Tagesordnung befinden. Mit iOS 18 macht Apple den ersten Schritt und bringt sein eigenes LLM (Large Language Model) an den Start – ein richtig großes Ding.

iOS 18: iPhone übernimmt Design-Elemente von Apple Vision Pro

Doch darauf allein wird sich iOS 18 allem Anschein nach nicht beschränken lassen. Ein neues Gerücht geht nun erstmals auf das Erscheinungsbild von iOS 18 ein. Dieses könnte sich sichtbar auf dem iPhone und mit iPadOS 18 auch auf dem iPad ändern. Das erfordert letztlich eine Umgewöhnung der Nutzerinnen und Nutzer (Quelle: The Verifier via MacRumors).

Anzeige

Inspiriert wohl bald auch iPhone und iPad:

Alle Details zu Apple Vision Pro
Alle Details zu Apple Vision Pro Abonniere uns
auf YouTube

So soll iOS 18 beispielsweise innerhalb der Apple-TV-App eine von visionOS inspirierte und durchscheinende Navigationsleiste erhalten. Eine Änderung, die Apple bereits mit dem Update auf tvOS 17.2 bei der Apple-TV-Box vorwegnahm. Nur ein winziges Detail in einem größeren Bild, denn das Gerücht sagt davon abgesehen noch weitere Design-Anpassungen voraus.

Anzeige

So steht die Neugestaltung verschiedener anderer Systemmenüs und integrierter Apps in iOS 18 an. Davon betroffen wird auch der hauseigene Browser Safari sein. Kurzum: Sowohl iOS 18 als auch iPadOS 18 werden sich augenscheinlich dem „Look-and-Feel“ der Apple Vision Pro annähern. Das Apple-Headset würde demnach schon bald auch das tägliche Leben der Menschen verändern, die sich die Datenbrille zum aktuellen Zeitpunkt weder leisten können noch wollen.

Juni 2024 wird für Apple Monat der Entscheidung

Doch wie wahrscheinlich ist das Gerücht von The Verifier? Bisher hat die Webseite eine eher gemischte Erfolgsbilanz vorzuweisen. Als sicher gelten die gemachten Aussagen zum neuen Design von iOS 18 daher noch nicht. Unwahrscheinlich sind sie aber auch nicht, wenn man anerkennt, dass erste Einflüsse der neuen Designsprache bereits in tvOS angekommen sind.

Anzeige

In Zukunft lacht über die Apple Vision Pro niemand mehr:

Wirklich sehen werden wir iOS 18 erst zur WWDC, Apples Entwicklerkonferenz. Die dürfte aller Wahrscheinlichkeit wie in den letzten Jahren auch 2024 Anfang Juni stattfinden. Zum Zeitpunkt erhalten Entwickler erstmals Zugriff auf eine Vorabversion von iOS 18. Es folgt ein mehrmonatiger Beta-Test mit einer Veröffentlichung des Updates im September.

Anzeige