Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Apple
  4. iPhone 16: Apple soll hinter verschlossenen Türen an Super-Coup arbeiten

iPhone 16: Apple soll hinter verschlossenen Türen an Super-Coup arbeiten

Das iPhone 16 könnte nicht aus 4 sondern aus 5 verschiedenen Modellen bestehen. (© GIGA)

Ihr glaubt, das Lineup des iPhone 16 bestehend aus vier unterschiedlichen Modellen bereits zu kennen? Vielleicht kommt in diesem Jahr aber alles anders, darauf lässt ein aktuelles und ziemlich wildes Gerücht schließen. Demnach plant Apple doch tatsächlich die SE-Reihe mit dem iPhone 16 zu verschmelzen. Wie bitte?!

 
Apple
Facts 

Bisher ging man davon aus, dass jedes Modell des iPhone 15 mit dem iPhone 16 einen potenziellen Nachfolger von Apple spendiert bekommt. Rechnen könnte man insofern mit einem regulären iPhone 16, dem größeren Plus-Modell und der Profi-Liga, bestehend aus iPhone 16 Pro und iPhone 16 Pro Max. Premiere für die neue Handy-Familie wäre im September 2024. Ein davon losgelöstes iPhone SE soll dann noch im kommenden Jahr erscheinen. Alles so schön berechenbar und fast schon langweilig.

Anzeige

iPhone 16 SE und Plus SE: Sieht so Apples Masterplan aus?

Nun aber steht die Gerüchteküche vollends Kopf. Dem bekannten Insider Majin Bu sind nämlich Informationen zu Ohren gekommen, denen nach Apple planen könnte, das SE-Modell mit der kommenden iPhone-Generation zu verschmelzen (Quelle: Majin Bu via X, vormals Twitter).

Am unteren Ende der Produktfamilie stünde dann ein iPhone 16 SE und ein iPhone 16 Plus SE. Sparen würde Apple erwartungsgemäß bei der Ausstattung. Wie schon beim aktuellen iPhone SE der dritten Generation müsste eine einzige Hauptkamera genügen, ferner zeigt sich Apple beim Akku knausrig und der Bildschirm taktet nur mit 60 Hz. Doch Design nebst Dynamic Island im Display stammen unverwechselbar vom neuen iPhone 16.

Anzeige
Schaut so die neue Produktfamilie des iPhone 16 aus? (Bildquelle: Majin Bu)

Im Gegensatz dazu soll das reguläre iPhone 16 jedoch erstmals ein 120-Hz-Display erhalten, dazu wie gewohnt zwei Kameras auf der Rückseite und einen verbesserten Akku. Die beiden Pro-Modelle würden dies wie schon jetzt nochmals überbieten. Was auffällt: In dieser Konstellation ist keine Rede mehr von einem regulären iPhone 16 Plus. Wer ein größeres Display in Zukunft möchte, muss wohl entweder ein SE-Modell wählen oder aber gleich zum teuren iPhone 16 Pro Max greifen.

Das aktuelle iPhone 16 schaut dagegen ganz schön alt aus:

iPhone SE 3: Apples neuer Smartphone-Einstieg
iPhone SE 3: Apples neuer Smartphone-Einstieg

Zugegeben, dieses Gerücht klingt echt wild und fand so bisher noch nirgends Erwähnung. Auch Majin Bu ist skeptisch und rät zur Zurückhaltung. Eine derartige Konstellation wäre zwar spannend, doch als gesetzt kann dieses neue Portfolio noch nicht gelten.

Anzeige

Frage des Release-Zeitpunkts noch offen

Weitere Details sind, wenig verwunderlich, noch nicht bekannt – auch nicht, ob ein solches iPhone 16 SE und ein iPhone 16 Plus SE tatsächlich zeitgleich mit dem iPhone 16 im Herbst vorgestellt werden könnte. Alternativ stünde fürs Frühjahr 2025 ein Slot zur Verfügung, der bisher mit dem Nachfolger des iPhone SE gefüllt werden sollte. Eventuell handelt es sich ja beim iPhone SE 4 tatsächlich um dieses neue iPhone 16 SE. Ein weiteres Plus-Modell wäre dann noch ein für Apple typisches „one more thing“. Mit etwas Glück macht es Apple in den kommenden Monaten tatsächlich spannender – abwarten.

Anzeige