Nachdem mit der Switch Lite eine abgespecktere Version des Vorgängers auf dem Markt kam, soll Nintendo nun 2020 die leistungsfähigere Switch Pro veröffentlichen.

 

Nintendo Switch

Facts 
Nintendo Switch

Schon vor einigen Monaten verdichteten sich die Gerüchte um eine mögliche Nintendo Switch Pro. Sie soll nicht nur leistungsfähiger, sondern auch zu einer reinen TV-Konsole werden, die komplett auf den Handheld-Modus verzichtet. Ein Analyst von Kantan Games, prophezeite im Rahmen der Analystenvorhersagen von Gamesindustry.biz, dass es „absolut keinen Zweifel“ gibt, dass die Switch Pro noch diesen Sommer erscheint und 4K unterstützend ist.

Was die Switch Pro im Petto hat

Laut dem Analysten Serkan Toto, wird die Hardware um einiges stärker und aufgepeppter sein als die des Vorgängers. Auch die Cartridge vergrößert sich von 32 GB auf 64 GB. Die Kosten liegen voraussichtlich bei 399 Dollar, was ungefähr 358 Euro entspricht. Ein genaues Erscheinungsdatum steht noch nicht fest, doch stimmt die Prognose von Toto, könnten wir mit einem Release Ende des Sommers rechnen.

„Ich glaube auch, dass das Gerät nach den Sommerferien auf den Markt kommen wird, um der Einführung der PS5 und der Xbox der nächsten Generation im Laufe des Jahres entgegenzuwirken - zusammen mit einem “System Seller Game“ von Nintendo.“

Natürlich ist auch dieses Gerücht mit Vorsicht zu genießen, da es keine offiziellen Bestätigungen seitens Nintendo gibt. Doch Serkan Toto hat schon viele Prognosen vorausgesagt, die sich für richtig erwiesen. Wie zum Beispiel den korrekten Namen der Switch Lite.

Diese Spiele hattet ihr wahrscheinlich noch nicht auf dem Schirm:

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Nintendo Switch: Unsere Geheimtipps auf der Hybrid-Konsole

Es ist natürlich kurios, dass Nintendo die Pro Konsole noch nicht angekündigt hat – falls es sie wirklich geben sollte. Doch vielleicht heben sie sich die Enthüllung für die E3 auf, um den maximalen Hype zu erzielen. Was haltet ihr von einer Switch, die komplett auf den Handheld-Modus verzichtet? Schreibt es uns in die Kommentare.