Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Gaming
  4. Ohne Vorwarnung: EA erhöht die Preise

Ohne Vorwarnung: EA erhöht die Preise

EA erhöht die Preise für sein hauseigenes Gaming-Abo EA Play. (© Electronic Arts)
Anzeige

EA dreht an der Preisschraube. EA-Play-Abonnenten müssen in Zukunft tiefer in die Tasche greifen. Einen Grund für die Preiserhöhung nannte EA nicht. 

EA erhöht Gaming-Abo-Preise

Alles wird teurer, auch die Gaming-Abos. Nachdem Microsoft und Sony erst die Preise für PS Plus und Xbox Game Pass anhoben, hat sich nun auch EA dazu entschlossen, weiter an der Preisschraube zu drehen.

Anzeige

Das Gaming-Abo EA Play wird also teurer. Die Basis-Version kostet ab sofort 5,99 Euro statt 3,99 Euro im Monat, der Preis des Jahresabos steigt von 24,99 Euro auf 39,99 Euro. Ein Preisanstieg von 50 bis 60 Prozent also. Wer zu EA Play Pro greift, muss ebenfalls tiefer in die Tasche greifen. Pro Monat werden ab sofort 16,99 Euro fällig, zuvor waren es noch 14,99 Euro. Beim Jahresabo werden jetzt 119,99 Euro statt 99,99 Euro abgebucht (Quelle: EA).

Für Kunden des Game Pass Ultimate von Microsoft gibt es jedoch einen kleinen Lichtblick: Hier bleibt das Basis-Abo von EA Play weiterhin inkludiert.

Anzeige
Xbox Game Pass Ultimate | 1 Monat Mitgliedschaft | Xbox/Windows 10/11 - Download Code
Xbox Game Pass Ultimate | 1 Monat Mitgliedschaft | Xbox/Windows 10/11 - Download Code
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 22.06.2024 01:43 Uhr

Sony, Microsoft, Nintendo – jeder Konsolenhersteller hat sein eigenes Gaming-Abo am Start. Aber was bekommt ihr bei den Anbietern überhaupt für euer Geld? Wir verraten es euch im Video:

Switch Online, Xbox Game Pass und PS Plus – das bieten euch die Abo-Dienste Abonniere uns
auf YouTube

EA Play wird schlechter

Doch der Preis ist nicht die einzige Stellschraube, an der EA dreht. Kunden von EA Play konnten bisher bei Neuerscheinungen zehn Stunden lang vor dem offiziellen Release reinspielen. Diese Spielzeit wird nun halbiert. Ab sofort gibt es den Early-Access nur noch für fünf Stunden.

Anzeige

Warum EA sich dazu entschieden hat, die Preise zu erhöhen, ist nicht bekannt. Wir gehen jedoch davon aus, dass inzwischen die Anzahl der Abo-Nutzer stagniert. Die Phase des Wachstums ist vorbei. Mit der Preiserhöhung will EA nun sicherstellen, dass man auch wirklich Profit aus dem Abo-Service zieht. Ob die Abonnenten für diese Preisänderung jedoch Verständnis zeigen, bleibt abzuwarten.

Sony hat nach der letzten PS-Plus-Preiserhöhung immerhin erklärt, wieso man sich zu diesem Schritt entschieden hat:

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige