Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Gaming
  4. Wird der Game Pass noch teurer? Xbox-Chef spricht Klartext

Wird der Game Pass noch teurer? Xbox-Chef spricht Klartext

So sieht es mit dem Preis des Game Pass in Zukunft aus. (© GIGA)
Anzeige

Auf dem Gaming-Abo-Markt ist der Game Pass der absolute Spitzenreiter. Day-One-Releases wie das kürzlich erschienene Starfield machen den Service attraktiv. Doch was ist mit dem Preis? Erwartet Nutzer eine weitere Erhöhung? Auf diese Frage hat Phil Spencer jetzt eine ehrliche Antwort.

Preiserhöhung beim Game Pass: „Es ist unvermeidlich“

Im Rahmen der Tokyo Game Show hat Xbox-Frontmann Phil Spencer ein Interview mit der japanischen Seite Game Watch abgehalten (Quelle: Game Watch). Darin ist er nach künftigen Preiserhöhungen für den Game Pass gefragt worden. Und Spencer gesteht, dass Nutzer sich früher oder später darauf einstellen müssen:

„Obwohl der Hauptfokus darauf liegt, mehr Wert zu liefern, denke ich, dass es unvermeidlich ist, den Preis in Zukunft anzuheben. Wir haben unsere Preise kürzlich zum ersten Mal angehoben, aber die Entscheidung ist nach gründlicher Überlegung gefallen. Wir glauben, dass es wichtig ist, Services zu liefern, die für ihren hinreichenden Wert bekannt sind, selbst wenn der Preis sich erhöht.“

Anzeige

(Übersetzung via X/IdleSloth84_)

Anzeige
Switch Online, Xbox Game Pass und PS Plus – das bieten euch die Abo-Dienste Abonniere uns
auf YouTube

Wann zieht Xbox die Preisschraube an?

Erst im Juli 2023 hat Microsoft die Preise seines Dienstes angehoben. Darunter fällt der Xbox Games Pass, wie auch das teurere Modell, der Xbox Game Pass Ultimate. Nur der PC Game Pass blieb bisher verschont.

Anzeige

Das Abo besteht seit 2017, Microsoft hat sich somit ganze sechs Jahre für die erste Erhöhung Zeit genommen. Wann kommt also die nächste? Mit Spencers Ansage im Kopf, solltet ihr nicht hoffen, nochmal sechs Jahre Ruhe vor einer Erhöhung zu haben.

Nicht nur die Inflation macht alles teuerer, auch der Lebenszyklus des Game Pass deutet darauf hin. Am Anfang war Microsoft darauf bedacht, möglichst viele Abonnenten zu gewinnen – zum Beispiel durch attraktive Test-Angebote, wie der Startpreis von nur einem Euro.

Jetzt wo eine breite Nutzerbasis geschaffen ist – mittlerweile sind es 25 Millionen – und der Markt sich sättigt, muss weiteres Wachstum über den Preis geschaffen werden. Diese Praxis haben wir bereits bei Abo-Diensten wie Disney+, Netflix und Co. gesehen.

Für Gamer, die gleich mehrere Abos besitzen, dürfte die unvermeidliche Preiserhöhung des Game Pass eine herbe Nachricht sein.

Welche ungefähren Summen Microsoft für Game-Pass-Spiele springen lässt, lest ihr hier:

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige