Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Android
  4. Samsung schnappt sich YouTube-Star: iPhone-Fans sollen umsteigen

Samsung schnappt sich YouTube-Star: iPhone-Fans sollen umsteigen

MrBeast filmt jetzt mit Galaxy-Handys. (© Samsung)
Anzeige

Samsung und der bekannte YouTube-Start MrBeast machen ab sofort gemeinsame Sache. Der YouTuber wird das Top-Smartphone Galaxy S23 Ultra als Vlog-Kamera verwenden. Auch die Falt-Handys Galaxy Z Fold 5 und Flip 5 kommen in den Videos zum Einsatz.

Samsung: MrBeast filmt mit Galaxy-Handys

Jimmy Donaldson, besser bekannt als MrBeast, hat sich mit Samsung auf eine umfangreiche Werbe-Kooperation geeinigt. Gleich mehrere Smartphones von Samsung sollen ab sofort für den Dreh mancher Videos verantwortlich sein. Zwar kommen auch weiterhin professionelle Kameras zum Einsatz, doch zumindest bei Vlogs wird nun exklusiv auf Samsung-Handys gesetzt.

Anzeige

Wenig überraschend verwendet MrBeast die am besten ausgestatteten Modelle von Samsung. Den Anfang macht das Spitzen-Smartphone Galaxy S23. Auch die Falt-Handys Galaxy Z Fold 5 und Flip 5 werden zum Einsatz kommen. MrBeast wird die Smartphones dabei nicht nur zum Filmen verwenden, sondern sie auch aktiv bewerben. Fans könnten so weg vom iPhone und hin zu einem Samsung-Handy gelockt werden.

Laut Samsung sind die Video-Fähigkeiten der Handys perfekt für „aufstrebende und professionelle Kreative“. Die Modelle wurden dem Konzern zufolge nicht nur wegen der hochwertigen Videofunktionen ausgewählt, sondern auch die Akkulaufzeit und einfache Bedienung seien ausschlaggebend gewesen (Quelle: Samsung).

Anzeige

Wie es bei Samsung und MrBeast hinter den Kulissen zugeht, seht ihr im Video:

Samsung: MrBeast filmt mit Galaxy-Handys

MrBeast: Mit 185 Millionen Abonnenten auf Platz 2

Samsung dürfte sich die Kooperation einiges kosten lassen. Wie viel genau, ist nicht bekannt. Fest steht: Videos von MrBeast kommen in der Regel innerhalb kürzester Zeit auf über 100 Millionen Aufrufe. Seit 2012 wurden seine Videos insgesamt mehr als 42 Milliarden Mal aufgerufen. Mit seinen rund 185 Millionen Abonnenten steht MrBeast seit ein paar Jahren aber nicht mehr an der Spitze von YouTube. Das indische Musiklabel T-Series kann auf 250 Millionen Abonnenten verweisen und steht so auf Platz 1.

Anzeige

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige