OnePlus-Smartphones werden von Jahr zu Jahr immer besser – aber auch teurer. Doch wie sieht die Zukunft der Handybranche aus? Baut OnePlus bald auch faltbare Smartphones? Jetzt hat der Geschäftsführer dazu eine klare Meinung geäußert.

 

OnePlus: Das Unternehmen hinter den „Flaggschiff-Killern“

Facts 

OnePlus-Chef hält aktuell nichts von faltbaren Smartphones

Im Rahmen der CES 2020 hat OnePlus-CEO Pete Lau an einem Podcast von The Verge teilgenommen und dabei interessante Antworten zum Thema faltbare Smartphones gegeben. Für ihn ist die Technologie noch nicht gut genug. Der Knick im Display und die dadurch resultierende unscharfe Darstellung in dem Bereich ist nicht akzeptabel. Weiterhin hält er nichts vom verwendeten Material für die Bildschirme. Der Kunststoff ist viel zu anfällig für Beschädigungen. Es gibt für ihn keinen signifikanten Vorteil gegenüber den vielen Nachteilen, die faltbare Smartphones aktuell bieten.

Tatsächlich spricht Pete Lau das aus, was viele Menschen denken und wir hier immer in den Kommentaren lesen. Der Mehrwert erschließt sich vielen Nutzern von aktuellen Smartphones nicht. Zudem sind die Geräte sehr teuer und viel zu fragil. Samsung hatte seinen Super-GAU, Huawei musste sein faltbares Handy verschieben. Beide Unternehmen verkaufen die Geräte mittlerweile – und das ist auch wichtig. Nur so sinken die Kosten und die Technologie wird besser. OnePlus wird dann irgendwann auf den Zug aufspringen, wenn die Hardware ausgereift ist. Die Pionierarbeit machen aktuell aber andere Unternehmen – und die Kunden.

Samsung Galaxy Fold bei Samsung kaufen

OnePlus macht die Smartphone-Kamera unsichtbar:

OnePlus Concept One: Handy mit „unsichtbarer“ Kamera

Faltbare Smartphones noch in den Kinderschuhen

Für Pete Lau und viele Kunden mögen faltbare Smartphones noch keine Option sein, mit den Jahren werden die Handys aber immer besser. Samsung plant bereits das zweite Modell. Während die erste Generation noch ein Tablet ist, das sich zu einem Smartphone zusammenklappen lässt, wird die zweite Generation ein faltbares Handy, das sich wie früher die Klapp-Handys zusammenklappen lässt. Während das Galaxy Fold 2.100 Euro kostet, soll das nächste Modell nur noch auf die Hälfte kommen. Mit der Zeit wird alles günstiger und besser. Dann werden mehr Unternehmen verschiedene Ideen umsetzen, bis sich eine Version herauskristallisiert, die am besten funktioniert.