Xiaomi knöpft sich OnePlus vor – und trifft einen wunden Punkt

Peter Hryciuk 1

OnePlus hat gestern stolz das neue Display für das kommende High-End-Smartphone angekündigt. Kurze Zeit später kontert Xiaomi mit einer Demonstration, die den Zauber des OnePlus 8 Pro bereits leicht verfliegen lässt.

Xiaomi sticht OnePlus mit schnellerem Display aus

Die Zeit der 60-Hertz-Displays in High-End-Smartphones sind wohl gezählt. Nicht nur die chinesischen Hersteller verzichten mittlerweile auf die langsamen Displays in ihren Topmodellen, sondern bald auch große Unternehmen wie Samsung. Das Galaxy S20 soll nämlich mit einem 120-Hertz-Display ausgestattet sein. Xiaomi will der Konkurrenz einen Schritt voraus sein und hat deswegen bereits ein 144-Hertz-Display demonstriert. Dafür wurde das Display eines Redmi K30 5G übertaktet.

Der Unterschied zwischen 60 und 144 Hertz ist deutlich sichtbar – besonders in der Zeitlupe. Während das langsamere Display sichtbar stockt, läuft die Darstellung mit 144 Hertz butterweich. Der Unterschied zwischen 120 und 144 Hertz dürfte auf einem Smartphone dann nur noch minimal sichtbar sein. Trotzdem lässt sich mit einem 144-Hertz-Display natürlich deutlich besser werben als mit einem 120-Hertz-Display, das dann mittlerweile die gesamte Konkurrenz im Einsatz hat. Das Alleinstellungsmerkmal, das OnePlus sich beim 8 Pro erhofft, wird dann keines mehr sein, wenn Samsung die gleiche Technologie bietet und Xiaomi sogar etwas mehr.

Xiaomi Mi Note 10 mit 108-MP-Kamera im Hands-On-Video:

Xiaomi Mi Note 10 im Hands-On.

Xiaomi: Noch kein Smartphone mit 144 Hertz angekündigt

Auch wenn Xiaomi bereits eine Demonstration eines 144-Hertz-Displays gezeigt hat, wurde damit noch kein Handy angekündigt. Das kommende Xiaomi Mi 10 soll mit einem 90- oder 120-Hertz-Display ausgestattet sein. Gut möglich, dass ein zukünftiges Modell mit einem 144-Hertz-Display erscheint. Um so schneller die Bildschirme werden, desto mehr Energie verbrauchen sie auch. Demnach müssen sich die Hersteller genau überleben, ob es wirklich Sinn macht ein 144-Hertz-Display zu verbauen. Im nächsten Gaming-Handy Nubia Red Magic wurde es schon bestätigt. Bei 120 Hertz ist also noch nicht Schluss.

Peter Hryciuk
Peter Hryciuk, GIGA-Experte für Smartphones, Tablets, Android, Windows und Deals.

Ist der Artikel hilfreich?

Kommentare zu dieser News

* Werbung