Liegt Googles Smartphone-Zukunft in der Mittelklasse? Nachdem die Flaggschiffe des US-Konzerns bisher nie ganz überzeugen konnten, stieß das Pixel 3a auf positive Resonanz. Das günstige Google-Handy konnte sich jetzt sogar einen überraschenden Preis sichern – in einer Kategorie, die für viele Smartphone-Nutzer entscheidend ist. 

Seit 2016 versucht sich Google als Handyhersteller, der große Erfolg ist dem Suchmaschinenanbieter bislang aber verwehrt geblieben. Ob altbackenes Design, blaustichige Bildschirme, riesige Displaylücken oder enttäuschende Akkulaufzeiten: Irgendwas gab es bisher immer an Googles High-End-Smartphones auszusetzen. Positiver wurde da schon das Pixel 3a aus dem vergangenen Jahr aufgenommen, was im GIGA-Test sogar einen Award für das Preis-Leistungs-Verhältnis erhielt. Das ist aber nicht der einzige Preis, den das Google-Handy einheimsen konnte.

Google Pixel 3a: YouTuber lobt gute Reparierbarkeit

Zack Nelson, besser bekannt als „JerryRigEverything“ auf YouTube, hat das Google Pixel 3a in seinem kürzlich veröffentlichten Jahresrückblick als das am besten zu reparierende Smartphone 2019 ausgezeichnet. So mache zum Beispiel das Kunststoffgehäuse ein Öffnen das Handys mit anschließendem Displaytausch extrem einfach, begründet der 31-Jährige seine Auswahl.

Am anderen Ende der Skala platziert sich laut dem bekannten YouTuber das Royole Flexpai – ein faltbares Smartphone, das Anfang 2019 offiziell vorgestellt wurde. Das Falt-Smartphone sei extrem fragil gebaut und besitze darüber hinaus keine austauschbaren Teile. „Was immer auch kaputtgeht“, so Nelson, „sei dauerhaft.“

Alle Details zum Google Pixel 3a (XL) im Video: 

Google Pixel 3a und 3a XL vorgestellt: Alle Details zu den neuen Smartphones

Google Pixel 3a noch immer immer eine Empfehlung

Obwohl mittlerweile Gerüchte über den Nachfolger kursieren, ist das Google Pixel 3a auch mehr als ein halbes Jahr nach seiner Vorstellung im Mai 2019 noch ein hervorragendes Smartphone. Zu den Vorzügen des Google-Handys gehört das kompakte Äußere mit 5,6-Zoll-OLED-Display, die schlanke Android-Software mit direkten Updates von Google und nicht zuletzt die exzellente Kamera. Abstriche muss man hingegen beim Design machen, das je nach Geschmack etwas altbacken wirken kann. Zu einem Preis ab aktuell 322 Euro ist das Pixel 3a aber weiter eine Empfehlung.

Kaan Gürayer
Kaan Gürayer, GIGA-Experte für Smartphones, Tablets und Smartwatches.

Ist der Artikel hilfreich?