Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Mobility
  4. Preisvorteil bei E-Autos: Nicht nur Benziner und Diesel sollen profitieren

Preisvorteil bei E-Autos: Nicht nur Benziner und Diesel sollen profitieren

E-Auto-Fahrer sollten bei Steuersenkungen nicht außen vor bleiben. (© Imago / localpic)

Die Benzin- und Dieselpreise sollen in den kommenden Monaten sinken. Dafür will die Bundesregierung mit Steuersenkungen sorgen. Doch was ist mit E-Auto-Fahrern? Geht es nach dem Verband der Elektroindustrie, sollen auch sie weniger zahlen und damit ihren Kostenvorsprung sichern.

 
E-Mobility
Facts 

E-Auto laden für wenig Geld: Elektro-Industrie will Hilfe für Verbraucher

Für Benzin und Diesel sind infolge von Russlands Angriff auf die Ukraine die Preise vor einigen Wochen in die Höhe geschnellt. Inzwischen hat die Bundesregierung beschlossen, die Steuern für Kraftstoffe auf das europäische Mindestmaß zu senken. Um bis zu 30 Cent pro Liter Benzin und 14 Cent bei Diesel soll das die Verbraucher im Idealfall entlasten. Aber was ist mit E-Autos?

Anzeige

Die sind vom extremen Preisanstieg bisher nicht direkt betroffen. Die Strompreise beim Endverbraucher sind preisstabiler als für fossile Brennstoffe. Trotzdem fordert Zvei, der Verband der Elektro- und Digitalindustrie, Elektroautos nicht zu vergessen (Quelle: Handelsblatt).

„Der politische Fokus sollte konsequenter auf die Elektrifizierung auf Basis erneuerbarer Energien gelegt werden“, meint Wolfang Weber, Leiter des Verbandsvorstands. Dabei gehe es auch darum, „bestehende Abhängigkeiten von Energieimporten aus Russland schnellstmöglich zu reduzieren“.

Anzeige

Ihm schwebt dabei ein ähnliches Vorgehen vor, wie bei Benzin und Diesel, um die Kosten für Elektrizität im Verkehr zu mindern. Eine Möglichkeit wäre es, die Stromsteuer ebenfalls auf das in der EU zulässige Mindestmaß zu senken – eine Forderung, die direkt aus dem aktuellen Wahlprogramm der FDP stammen könnte. Aktuell macht die Stromsteuer 2,05 Cent des Kilowattstundenpreises aus.

Es gibt aktuell viele Gründe, sich für ein E-Auto zu entscheiden:

E-Autos: Lohnt sich jetzt schon ein Kauf?
E-Autos: Lohnt sich jetzt schon ein Kauf? Abonniere uns
auf YouTube

Entlastung für E-Auto-Fahrer bisher unnötig

Für E-Auto-Fahrer ist Deutschland in dieser Hinsicht kein Schlaraffenland. Nirgendwo in Europa zahlen Verbraucher mehr für die Kilowattstunde. Vor dem extremen Preisanstieg bei Benzin und Diesel war das Laden für E-Autos nicht mehr deutlich günstiger. Da die Steuerminderung allerdings längst nicht die gesamte Preiserhöhung für Verbrenner-Fahrer auffängt, haben E-Autos gerade aktuell wieder einen deutlichen Vorteil – zumal der Steuervorteil für Verbrenner befristet ist.

Anzeige

Interessanter sind die Preissteigerungen beim Strom in den vergangenen Monaten. Die abzufedern, wie es etwa mit dem Ende der EEG-Umlage geschehen soll, dürfte sich auf lange Sicht auf als effektiver herausstellen.

Anzeige