Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Gaming
  4. PS4 unter Druck: Nintendo Switch macht der Sony-Konsole Konkurrenz

PS4 unter Druck: Nintendo Switch macht der Sony-Konsole Konkurrenz

Die Nintendo Switch setzt zum Überholen der PS4 an. (© GIGA)

Auch 5 Jahre nach dem offiziellen Verkaufsstart verkauft sich die Nintendo Switch noch wie geschnitten Brot. Die Verkaufszahlen der Handheld-Konsole nähern sich langsam denen der PlayStation 4 an – und wenn es so weiter geht, überholt die Switch bald Sonys Last-Gen-Konsole.

 
Nintendo Switch
Facts 
Nintendo Switch

Nintendo Switch wurde fast 108 Millionen Mal verkauft

Die Switch hat inzwischen zwar 5 Jahre auf dem Buckel und liegt in technischer Hinsicht weit hinter der PS5 und der Xbox Series X|S, trotzdem verkauft sich Nintendos Handheld-Konsole weiterhin erstaunlich gut. Wie gut, das offenbaren die aktuellen Zahlen, die das Unternehmen auf seiner offiziellen Webseite präsentiert.

Anzeige

Alle Switch-Modelle zusammengenommen wurden inzwischen 107,65 Millionen Mal verkauft. Allein im letzten Fiskaljahr gingen etwas mehr als 23 Millionen über die Ladentheke – und dass, obwohl sich viele Fans schon seit Langem nach einer echten Switch Pro sehnen (Quelle: Nintendo).

Sollte die Switch diesen Verkaufstrend auch 2022 fortführen, wird sie im Laufe des Jahres sogar die PlayStation 4 von Sony überholen. Die Last-Gen-Konsole verkaufte sich bisher 116,97 Millionen Mal – Nintendo rückt der Konkurrenz also ordentlich auf die Pelle.

Anzeige

Die PS4 steht zwar offiziell noch nicht auf dem Abstellgleis, seit dem Start der PS5 sind die Verkaufszahlen der Last-Gen-Konsole jedoch stark in den Keller gegangen. Sony hat die Produktion des betagten Modells zudem rapide heruntergefahren, was zu absurd hohen Preisen auf dem Markt führt.

Diese Switch-Spiele waren eine echte Fehlinvestition:

Nintendo Switch - Eure 7 größten Fehlkäufe
Nintendo Switch - Eure 7 größten Fehlkäufe Abonniere uns
auf YouTube

Switch-Krise: Nicht nur PS5 und Xbox Series X sind betroffen

Obwohl sich die Nintendo Switch langsam, aber sicher zu einer der beliebtesten Konsolen der Welt aufschwingt, scheint es Probleme zu geben. Denn nicht nur Sonys und Microsofts Next-Gen-Konsolen macht die Halbleiterknappheit zu schaffen, auch Nintendo hat bereits durchblicken lassen, dass die Switch-Produktion davon beeinträchtigt wird.

Anzeige

So scheint das Unternehmen aktuell nicht so viele Handheld-Konsolen produzieren zu können wie ursprünglich geplant. Zudem wird voraussichtlich auch der Produktionspreis der Switch ansteigen. Mit anderen Worten: Nintendo verdient pro verkaufter Konsole weniger Geld.

Ob man diese Mehrkosten in Zukunft auf die Kunden abwälzt, bleibt abzuwarten. Aktuell scheint jedoch keine Preissteigerung im Gespräch zu sein – zumal man ja erst im Herbst des letzten Jahres den UVP abgesenkt hat. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Anzeige