Ob Lags oder auch Verbindungsabbrüche, schlechtes Internet ist für Online-Multiplayer eigentlich eher ein Nachteil. Bei Red Dead Online ist komischerweise gerade das Gegenteil der Fall.

 

Red Dead Redemption 2

Facts 
Red Dead Redemption 2

Wer in Red Dead Online aufgrund einer schlechten Internetverbindung aus der Lobby fliegt, muss sich nun nicht mehr allzu sehr über den verlorenen Fortschritt ärgern. Das Spiel steckt euch nämlich nun alleine in eine Lobby und für viele ist das ein Traum.

Red Dead Online
Red Dead Redemption 2 (PS4)

Red Dead Redemption 2 (PS4)

Ganz allein im Wilden Westen

Anstatt euch komplett aus dem Spiel zu werfen, schickt Rockstar euch nun in eine Einzel-Lobby, wenn die Verbindung zu instabil ist, und das kann durchaus was Gutes sein. Ihr könnt Missionen erledigen ohne andere Spieler, die euch nerven und auch seltene Tiere macht euch niemand streitig. Dazu spawnen diese Tiere wesentlich öfter und Ingame-Events finden häufiger statt.

Die privaten Lobbys, die sich viele Spieler wünschen, sind das zwar noch nicht, aber es ist zumindest nah dran. In GTA Online gibt passiert dieser Wechsel in Einzel-Lobbys schon seit Release.

Auch mit gutem Internet profitieren

Auf den Konsolen gibt es Tricks, um auch ohne schlechtes Internet in die Einzel-Lobbys zu kommen. Diese Tricks funktionieren auch bei GTA Online.

Auf PlayStation und Xbox ist der Schlüssel die MTU-Einstellungen. Diese sind auf beiden Konsolen in den Netzwerkeinstellungen zu finden, setzt ihr die MTU-Einstellungen manuell auf 800, landet ihr in einer Einzel-Lobby.

Zwar funktioniert eine aus GTA Online bekannte Methode über den Ressourcenmonitor, doch in Red Dead Online hilft das nur sehr kurzfristig und die Lobby füllt sich wieder.

Wer hätte gedacht, dass eine schlechte Internetverbindung auch mal etwas Positives mit sich bringen kann. Da es die privaten Lobbys schon in GTA Online gibt, stehen die Chancen ganz gut, dass ihr auch in Red Dead Online bald unter euch sein könnt.