Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Gaming
  4. Red Dead Redemption: Xbox-Community lästert über PlayStation-Port

Red Dead Redemption: Xbox-Community lästert über PlayStation-Port

Red Dead Redemption: Xbox-Community macht sich über PlayStation-Version lustig. (© Rockstar)

Der angekündigte Port von Red Dead Redemption für die PS4 und Nintendo Switch hat viele Gamer vor den Kopf gestoßen. Manche Xbox-Fans sehen sich das Theater aber aus der Ferne an und können sich einen Seitenhieb nicht verkneifen.

 
Red Dead Redemption
Facts 
Red Dead Redemption

Red Dead Redemption: Rockstar enttäuscht Gamer

Rockstars kommender Port von Red Dead Redemption hat bei Gamern für flächendeckende Enttäuschung gesorgt. Keine grafischen Verbesserungen, keine Framerate-Upgrades, keine sonstigen Neuerungen – und das für den stolzen Preis von 50 Euro. Xbox-Fans schauen sich das ganze Theater mit etwas Schadenfreude an, denn auf der Xbox ist das Spiel dank der Abwärtskompatibilität für deutlich weniger Geld im gleichen Umfang erhältlich.

Anzeige
Red Red Redemption – Western-Hit erscheint für PS4 und Nintendo Switch
Red Red Redemption – Western-Hit erscheint für PS4 und Nintendo Switch

Xbox-Fans reagieren mit Schadenfreude auf Rockstar-Projekt

Bereits seit geraumer Zeit geistern Gerüchte um ein Remaster oder Remake von Red Dead Redemption durch die Gaming-Branche – angeheizt von Fans, die sich nichts sehnlicher wünschen. Stattdessen hat Rockstar nun einen schnöden Port für die PS4 und Nintendo Switch angekündigt, der ganz besonders zu diesem Preis niemanden so richtig zufriedenstellt.

Anzeige

Im Subreddit der Xbox-Community weisen Gamer schelmisch daraufhin, dass Red Dead Redemption dank der Abwärtskompatibilität bereits seit einigen Jahren in 4K-Auflösung zu spielen ist – und die digitale Version kostet dort auch nur 29,99 Euro, wenn sie nicht gerade bei Rabattaktionen noch günstiger ist. Nutzer lVlCTORl zeigt in einem Video, wie einfach es ist, das Spiel jetzt schon auf der Xbox zu zocken. Kommentatoren können sich unter dem Post so manche Spötteleien in Richtung der PlayStation-Community nicht verkneifen, auch wenn manche ebenfalls anmerken, dass bei Rockstars neuestem Projekt im Grunde die gesamte Gaming-Community als Verlierer dasteht.

„Dieser Red-Dead-Redemption-Release für die Switch und PS4 lässt sie zu dem Punkt aufholen, an dem wir schon seit 2018 sind. Rockstar denkt, sie würden den beiden jetzt damit Trophäen überreichen, dabei ist es ein Rennen, das wir Xbox-Fans bereits lange absolviert haben.“ (Reddit-User VagrantShadow)

Anzeige

 

„Wartet mal ab bis sie einen RDR2-Port für 70 US-Dollar releasen, der einfach nur 60 FPS an Bord hat.“ (Reddit-User BeastMaster0844)

 

„Ich verstehe nicht, warum Take Two nicht auch die gleiche Kritik wie EA oder Ubisoft einstecken muss. Das hier ist der größte Mist überhaupt. Ich hab mich mit einem der Entwickler angelegt, die diesen Kram entschuldigen wollen. Kommt schon, zeigt ein bisschen Respekt für die Zeit und das Geld der Spieler. Leute sollten aufhören, solchen Mist zu kaufen.“ (Reddit-User Upbeat_Farm_5442)

Nicht nur Rockstar hat in letzter Zeit voll daneben gegriffen – auch bei Square Enix hängt der Haussegen schief:

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige