Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Android
  4. Samsung beseitigt einen der größten Nachteile des Galaxy S23 Ultra

Samsung beseitigt einen der größten Nachteile des Galaxy S23 Ultra

Samsung hat sich den Fingerabdrucksensor im Galaxy S23 Ultra vorgenommen. (© GIGA)

Samsung wird bald mit dem Galaxy S23 Ultra wohl seit Jahren eines der besten High-End-Smartphones vorstellen. Viele Details sind schon durchgesickert, doch jetzt macht eine weitere Neuigkeit die Runde, die den integrierten Fingerabdrucksensor und somit eine Schwachstelle des aktuellen Modells betrifft.

 
Samsung Electronics
Facts 

Samsung Galaxy S23 Ultra mit größerem Fingerabdrucksensor

Viele Android-Smartphones sind mittlerweile mit Fingerabdrucksensoren im Display ausgestattet. In günstigen Handys kommen optische Sensoren zum Einsatz. In teureren Modellen wie dem Galaxy S22 Ultra (Test) welche mit Ultraschall-Technologie. Samsung verbaut in den S-Klasse-Smartphones Ausführungen mit Ultraschall-Technologie, wobei die Fläche, auf dem der Fingerabdruck gelesen wird, nicht sehr groß ausfällt. Das soll sich mit dem Galaxy S23 Ultra ändern. Der Fingerabdrucksensor soll nämlich etwas größer werden:

Auch wenn die Quelle nur von einer etwas größeren Fläche spricht, dürfte sich das im normalen Gebrauch des Samsung Galaxy S23 Ultra sehr positiv auswirken. Meist liegt man beim Sensor nur etwas daneben und kann das Smartphone dann nicht entsperren. Und der Fingerabdruck kommt in immer mehr Apps als Absicherung zum Einsatz. Die Ultraschall-Technologie funktioniert zwar gut, doch die Fläche der Sensoren ist meist einfach zu klein bemessen. Wenn Samsung das jetzt beim Galaxy S23 Ultra ändert, dann wäre das im Alltag eine extrem große Verbesserung beim Umgang mit dem Handy. So würde ich das zumindest empfinden.

Anzeige

Das aktuelle Samsung Galaxy S22 Ultra im Video vorgestellt:

Samsung Galaxy S22 Ultra im Hands-On
Samsung Galaxy S22 Ultra im Hands-On Abonniere uns
auf YouTube

Samsung Galaxy S23 Ultra wird viel besser

Doch nicht nur der Fingerabdrucksensor im Display soll größer werden. Das Samsung Galaxy S23 Ultra soll an vielen Stellen stark verbessert werden. Dazu gehört beispielsweise die 200-MP-Kamera oder die Leistung. Der Snapdragon 8 Gen 2 soll im neuen Smartphone in einer höher getakteten Version zum Einsatz kommen und somit die höchste Leistung entwickeln. Das wird selbst im Vergleich zum Vorgänger ein riesiger Sprung. Anfang 2023 wird das Samsung Galaxy S23 Ultra offiziell vorgestellt. Spätestens dann erfahren wir, ob das Handy wirklich so gut ist.

Anzeige

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.

Anzeige