Samsung Galaxy S11: Interessenten werden die Qual der Wahl haben

Simon Stich 5

Noch steht das Galaxy S11 von Samsung nicht vor der Tür, doch bereits jetzt gibt es erste Infos zur Ausstattung des Flaggschiffs. Demnach werden Kunden die Qual der Wahl bekommen, wenn es um den Speicherplatz geht. Viele Fragen bleiben aber weiter offen, wie sich zeigt.

Samsung Galaxy S11: Viele Varianten geplant

Im Frühjahr 2019 kam das Galaxy S10 auf den Markt, im Februar oder März 2020 dürfte es dann Zeit für den Nachfolger werden. Was genau der Konzern für die nächste Iteration des Top-Smartphones plant, ist natürlich noch nicht an die Öffentlichkeit geraten – doch nun gibt es immerhin erste Hinweise zur Speicherausstattung, wie SamMobile berichtet.

Das Galaxy S11 soll intern bei Samsung unter dem Namen „Picasso“ geläufig sein. Drei Versionen sind demnach geplant, welche die Bezeichnungen SM-G981, SM-G986 und SM-G988 tragen. Hierbei könnte es sich um die Standardausführung, das Plus-Modell und die 5G-Variante handeln, wobei es sich hierbei zum jetzigen Zeitpunkt um nicht mehr als Spekulation handelt. Es wäre ebenso möglich, dass der Konzern auch dem Galaxy S11 und dem Galaxy S11 Plus ein 5G-Modul spendiert.

In Sachen Speicherplatz soll das Modell SM-G981 mit 128 GB und 512 GB angeboten werden. Mehr Auswahl gibt es beim SM-G986, hier stehen Kunden wohl vor der Wahl zwischen 128 GB, 256 GB und 512 GB. Diese drei Varianten sollen auch beim SM-G988 zum Einsatz kommen, wobei noch eine Version mit 1-TB-Speicher geplant ist.

Was wir von der Galaxy-S10-Serie halten, erfahrt ihr im Hands-On-Video:

Samsung Galaxy S10 vs. S10e vs. S10 Plus.

Samsung Galaxy S10 bei Amazon anschauen*

Wie schon beim Galaxy Note 10, das im August 2019 auf den Markt kam, dürfte Samsung auf den bedeutend schnelleren Standard UFS 3.0 setzen, der Daten sehr viel zügiger lesen und schreiben kann als noch beim UFS-2.1-Standard, der beim Galaxy S10 zum Einsatz kommt.

Samsung Galaxy S11 ohne microSD-Slot?

Wie es um die Möglichkeit zur Erweiterung der internen Kapazität bestellt ist, kann auch SamMobile derzeit nicht abschließend sagen. Fest steht, dass der Konzern den microSD-Slot beim neuen Galaxy Note 10 nicht mehr einsetzt. Das Galaxy S10 hingegen kann mittels microSD-Karte um bis zu 1 TB erweitert werden. Möglich wäre auch, dass nur eine Ausführung des Galaxy S11 über einen microSD-Slot verfügen wird.

Viele Fotos zum Galaxy S10 haben wir hier in der Bilderstrecke gesammelt:

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Samsung Galaxy S10 in Bildern: Leichter Handschmeichler

Was Samsung beim Galaxy S11 genau plant und wie es sich vom Vorgänger unterscheiden wird, können wir dann wohl erst in den nächsten Monaten mit Sicherheit sagen. Mit einer Veröffentlichung ist im Februar oder März 2020 zu rechnen. Das aktuelle Galaxy S10 kam für 899 Euro in den Handel (in der Version mit 8 GB RAM und 128 GB Speicher), ist mittlerweile aber deutlich im Preis gefallen. Amazon bietet das Top-Smartphone in dieser Ausstattung gerade an.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung